Reinhard StockmannAxel Borrmann

Das Evaluationssystem in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit

Kurzlink: https://www.waxmann.com/artikelART100484

Artikel kaufen

Abstract

Die neuen entwicklungspolitischen Agenden und die entsprechenden Zusagen der Geber u.a. im Hinblick auf Armutsreduzierung, Wirkungsorientierung und gemeinsamer Rechenschaftslegung von Gebern und Partnern, haben erhebliche Auswirkungen auf die Evaluation in diesem Politikfeld. Erforderlich werden anspruchsvollere Evaluationsdesigns und Methoden, eine stärkere Vernetzung nationaler und internationaler Institutionen sowie Ownership der Partner. Dieser Artikel untersucht, ob Deutschland als eines der größten Geberländer über ein Evaluationssystem verfügt, das diesen Anforderungen gerecht wird. Auf der Grundlage von detaillierten Fallstudien für 20 deutsche Entwicklungsorganisationen und unter Verwendung nationaler und internationaler Evaluationsstandards als Referenz wird festgestellt, dass im Evaluationsbereich trotz erheblicher Anstrengungen eine enorme Heterogenität in institutioneller, konzeptioneller, terminologischer und methodischer Hinsicht besteht, die umgehende Reformen in Richtung auf verstärkte Systembildung und Qualitätsverbesserungen erforderlich macht.