Christian MartinSandra PöschlNicola DöringHans-Joachim Böhme

Mensch-Roboter-Interaktion im Baumarkt – Formative Evaluation eines mobilen Shopping-Roboters

Kurzlink: https://www.waxmann.com/artikelART100374

Artikel kaufen

Abstract

Vor dem Hintergrund des aktuellen Entwicklungs- und Forschungsstandes zu Shopping-Robotern befasst sich die vorgestellte Studie mit der formativen Evaluation eines mobilen Shopping-Roboters für Baumärkte. In der ersten Phase des Projektes wurde der Roboter mittels Usability-Tests, offenen Feldbeobachtungen und mündlichen Interviews hinsichtlich einer angemessenen Mensch-Roboter-Interaktion mit n = 39 Probanden untersucht und optimiert. Technische Fehlfunktionen konnten aufgedeckt und behoben werden. Die Sprachausgabe des Roboters, seine Mobilität sowie seine Interaktion mit Menschen wurden größtenteils als angemessen erlebt. In der zweiten Projektphase wurden die Akzeptanz nach dem Technology Acceptance Model (insbesondere die wahrgenommene Nützlichkeit) und der Spaßfaktor bei der Nutzung, Joy of Use, des optimierten Shopping-Roboters im Feld durch verdeckte Beobachtungen sowie anhand mündlicher Interviews mit n = 237 Baumarkt-Kund(inn)en geprüft. Der Roboter wurde im Allgemeinen als nützlich und Spaß bringend erlebt. Die Akzeptanz bei Nutzer(inne)n, Nicht-Nutzer(inne)n und Personen, die die Nutzung abgebrochen hatten, war hoch.