Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, Bildungspolitik und pädagogische Praxis

Ausgabe

102. Jahrgang, 3/2010

Schulen in den neuen Bundesländern - von Nachahmern und Vorurteilen?

Das Berufsbildungssystem in Ostdeutschland – eine Lerngelegenheit angesichts neuer Herausforderungen?

Artikel lesen

Autor(en)

Holle Grünert

Abstract

Das System der Berufsausbildung steht vor neuen Herausforderungen. Zu ihrer Bewältigung können Erfahrungen in Ostdeutschland im Umgang mit der Lehrstellenlücke und dem Nachwuchskräfte-„Überschuss“ während mehr als einem Jahrzehnt sowie mit drastisch sinkenden Schulabgängerzahlen und Nachwuchskräftemangel in jüngster Zeit einen wichtigen Beitrag leisten. Eine aktive Rolle spielen Bildungsträger, von denen sich viele mit der Unterstützung von Betrieben bei der Rekrutierung des knapper werdenden Nachwuchses ein zusätzliches Tätigkeitsfeld erschließen.
Schlüsselwörter: DDR, Ostdeutschland, Berufsausbildung (duale, betriebliche, außerbetriebliche), Nachwuchskräfteüberschuss, Nachwuchskräftemangel, Schulabgänger/innen, Bildungsträger

The system of vocational training is approaching new challenges. Experiences from East Germany with the lack of apprenticeship positions and the surplus of junior staff during more than one decade as well as with drastically declining numbers of school leavers in recent times can make an important contribution to cope with these problems. An active role is played by educational institutions, many of whom have opened up an additional field of activity, supporting companies in recruiting the decreasing number of trainees.
Keywords:


Um den Volltext lesen zu können, müssen Sie sich als Online-Nutzer anmelden und den Artikel zunächst erwerben.

Abo print (zzgl. Versand)59,00 €
Sonderpreis Mitglieder43,00 €
Abo online51,00 €
Einzelheft print18,00 €
Einzelheft online16,50 €
Artikel online5,50 €
Versand Abo Inland6,50 €
Versand Abo Ausland16,50 €