Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, Bildungspolitik und pädagogische Praxis

Ausgabe

101. Jahrgang, 4/2009

Schule leiten

Kapitän auf ferngesteuertem Schiff

Artikel lesen

Autor(en)

Wolfgang Vogelsaenger

Abstract

Mehr als 1.000 Schulleiterstellen in Deutschland sollen nicht zu besetzen sein. Was macht diese für Pädagog/inn/en doch so spannende Beförderungsstelle derart unattraktiv? Der PISA-Schock hat in allen Bundesländern zu hektischen Aktivitäten geführt. Dabei spielte immer auch die Frage eine Rolle, wer letztlich die Verantwortung für das Desaster trägt. In den im Prinzip richtigen Weichenstellungen zur Eigenverantwortlichen Schule oder zur Qualitätsverantwortung der Schulleitung liegt aber die Tendenz, Verantwortung von der Steuerungsebene der Ministerien abzuschieben auf die, die mit den gegebenen Rahmenbedingungen umzugehen haben. Als Schulleiter aus Leidenschaft will ich Gedanken und Erfahrungen aus meiner ganz persönlichen Perspektive beitragen. Was kann ein Schulleiter bewirken, was muss er tun, wo liegen seine Grenzen? Gleichzeitig will ich am Beispiel meiner eigenen Schule verdeutlichen, welche Rolle ein Schulleiter in einem hoch partizipativen System einnehmen kann.


Um den Volltext lesen zu können, müssen Sie sich als Online-Nutzer anmelden und den Artikel zunächst erwerben.

Abo print (zzgl. Versand)59,00 €
Sonderpreis Mitglieder43,00 €
Abo online51,00 €
Einzelheft print18,00 €
Einzelheft online16,50 €
Artikel online5,50 €
Versand Abo Inland6,50 €
Versand Abo Ausland16,50 €