Wie gelingen MINT-Schulen?

Tina SeidelSarah ReinholdDoris HolzbergerSog Yee MokAnja Schiepe-TiskaKristina Reiss

Wie gelingen MINT-Schulen?

Anregungen aus Forschung und Praxis

2016,  36  Seiten,  geheftet,  9,99 €,  ISBN 978-3-8309-3571-1

zurück zur Übersicht

Die MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) spielen für Deutschland eine erhebliche gesellschaftliche und politische Rolle. Es lohnt sich also, Anstrengungen zu unternehmen, um möglichst viele junge Heranwachsende für diese Fächer zu interessieren und fundierte MINT-Kompetenzen zu vermitteln. Fraglos sind dafür langfristige und nachhaltige Maßnahmen der MINT-Förderung notwendig, die beispielsweise im Rahmen eines MINT-Schwerpunkts an Schulen stattfinden können.
Diese Broschüre berichtet über Initiativen von Schulen, die bereits einen Schwerpunkt im MINT-Bereich haben. Sie zeigt auf, welche Veränderungen der schulischen Rahmenbedingungen erfolgreich waren und welche weniger. Diese praktischen Erfahrungsberichte werden untermauert durch Befunde aus der empirischen Bildungsforschung. Sie macht so Erfahrungen aus der Praxis zugänglich und beschreibt evidenzbasiert, wie aktuell ein MINT-Schwerpunkt gestaltet sein kann und MINT-Angebote erfolgreich implementiert werden können. Die Broschüre soll als Ideengeber „von Schulen für Schulen“ mit Anpassungspotenzial für die eigene Schulsituation dienen.

Auch als PDF-Datei downloadbar: Wie gelingen MINT-Schulen?

Autoreninfo

Prof. Dr. Tina Seidel, Jahrgang 1974, studierte Psychologie an der Universität Regensburg. Ab 1998 arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Juniorprofessorin am Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften (IPN) an der Universität Kiel. Nach der Promotion 2002 vertiefte sie ihre Studien im Bereich der Unterrichtsforschung mit Schwerpunkt Videoanalysen.
Tina Seidel ist Inhaberin des Friedl Schöller-Stiftungslehrstuhls für Unterrichts- und Hochschulforschung an der Technischen Universität München.

Sarah Reinhold ist seit April 2015 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Friedl Schöller-Stiftungslehrstuhl für Unterrichts- und Hochschulforschung und am Zentrum für internationale Bildungsvergleichsstudien.

Dr. Doris Holzberger ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Friedl Schöller-Stiftungslehrstuhl für Unterrichts- und Hochschulforschung in der TUM School of Education an der Technischen Universität München.

Dr. Sog Yee Mok ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Friedl Schöller-Stiftungslehrstuhl für Unterrichts- und Hochschulforschung an der TUM School of Education. Seit Oktober 2015 arbeitet sie in dem Teilprojekt „Clearing House Unterricht“ der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“, das durch das BMBF gefördert wird.

Dr. Anja Schiepe-Tiska ist seit 2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Programme for International Student Assessment (PISA) an der TUM School of Education, ZIB Zentrum für internationale Bildungsvergleichsstudien. Von 2008 bis 2011 war sie Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin an der TUM School of Management, Lehrstuhl für Psychologie.

Kristina Reiss (geb. 1952) ist Professorin für Mathematikdidaktik und Dekanin der TUM School of Education der Technischen Universität München. Ihre Forschungstätigkeiten fokussieren Untersuchungen zur Entwicklung mathematischer Kompetenz
von Schülerinnen und Schülern der Grundschule bis hin zu Studierenden der Universität. Sie ist Autorin internationaler und nationaler Artikel und Bücher sowie Herausgeberin zahlreicher internationaler und nationaler Zeitschriften und Buchreihen.

Vielleicht interessiert Sie auch:

Die Einführung der Gemeinschaftsschule in Baden-Württemberg

Thorsten BohlAlbrecht Wacker (Hrsg.)

Die Einführung der Gemeinschaftsschule in Baden-Württemberg

Abschlussbericht der wissenschaftlichen Begleitforschung (WissGem)

Diagnose und individuelle Förderung in der MINT-Lehrerbildung

Stephan HußmannChristoph Selter (Hrsg.)

Diagnose und individuelle Förderung in der MINT-Lehrerbildung

Das Projekt dortMINT

IQB-Bildungstrend 2015

Petra StanatKatrin BöhmeStefan SchipolowskiNicole Haag (Hrsg.)

IQB-Bildungstrend 2015

Sprachliche Kompetenzen am Ende der 9. Jahrgangsstufe im zweiten Ländervergleich

PISA 2015

Kristina ReissChristine SälzerAnja Schiepe-TiskaEckhard KliemeOlaf Köller (Hrsg.)

PISA 2015

Eine Studie zwischen Kontinuität und Innovation