Eva CendonAnita MörthAda Pellert (Hrsg.)

Theorie und Praxis verzahnen
Lebenslanges Lernen an Hochschulen

Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung des Bund-Länder-Wettbewerbs Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen

Band 3

2016,  288  Seiten,  broschiert,  34,90 €,  ISBN 978-3-8309-3374-8

Mit Beiträgen von
Ayad Al-AniTina BasnerMichaela BrohmEva CendonDavid CoghlanCarol CostleyPeter DehnbostelRoland DeiserUwe ElsholzJean-Marie FilloqueRoland FischerRoswitha GrasslRenate HeeseKathrin KösterDavid MajorAnita MörthYvette PavlicekHans PecharAda PellertThomas Michael PowerKathrin RheinländerJochen RobesHeike RundnagelMiriam SchäferAndrea Schenker-WickiMelanie SchiedhelmErik SchillerSonja SchöneJochen StettnerAlan TaitJon TalbotSimone WankenLothar ZechlinOrtrun Zuber-Skerritt

zurück zur Übersicht

Ein zentrales Ziel des Bund-Länder-Wettbewerbs Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen ist es, den Ansatz des Lebenslangen Lernens im deutschen Hochschulsystem stärker zu verankern. Die Arbeit mit heterogenen, zum Teil für die Hochschulen neuen Zielgruppen hat vielfältige Implikationen – auch in Bezug auf die Gestaltung der Lehr-Lern-Formate. Diese stehen im Mittelpunkt des Teilprojektes Zielgruppengemäße Studienformate der Deutschen Universität für Weiterbildung (DUW). In diesem Band diskutieren Eva Cendon, Anita Mörth, Ada Pellert und viele weitere Autorinnen und Autoren die zugrunde liegende Vorstellung einer Theorie-Praxis-Verzahnung an den Hochschulen auf ihre Eignung für das 21. Jahrhundert. Dreh- und Angelpunkt ist dabei aus didaktisch-inhaltlicher Sicht vor allem die Orientierung an Kompetenzen und Lernergebnissen sowie die zentrale Rolle von Lehrenden. „Theorie und Praxis verzahnen: Lebenslanges Lernen an Hochschulen” schließt mit einem international inspirierten Ausblick auf eine mögliche Zukunft der Hochschulen als Hochschulen des Lebenslangen Lernens.

Pressestimmen

13 ExpertInnen gewähren im letzten Kapitel einen individuellen Ausblick in ihre Fantasien zur Hochschule der Zukunft, die vielfältigen Ideen laden zur eigenen Reflexion ein.
Fazit
Das Buch setzt sich mit der Verzahnung von Theorie und Praxis an Hochschulen auseinander. In 17 Beiträgen wird eine Vielfalt an Aspekten und Blickwinkeln angeboten, wobei theoretische Zugänge im Vordergrund stehen.
Jutta Pauschenwein auf: socialnet.de

Vielleicht interessiert Sie auch:

Organisation und Management von Weiterbildung und Lebenslangem Lernen an Hochschulen

Anke HanftKatrin BrinkmannStefanie KretschmerAnnika MaschwitzJoachim Stöter

Organisation und Management von Weiterbildung und Lebenslangem Lernen an Hochschulen

Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung des Bund-Länder-Wettbewerbs Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen

Zielgruppen Lebenslangen Lernens an Hochschulen

Andrä WolterUlf BanscherusCaroline Kamm (Hrsg.)

Zielgruppen Lebenslangen Lernens an Hochschulen

Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung des Bund-Länder-Wettbewerbs Aufstieg durch Bildung: offene Hochschule

Vom Lehren zum Lebenslangen Lernen

Eva CendonRoswitha GrasslAda Pellert (Hrsg.)

Vom Lehren zum Lebenslangen Lernen

Formate akademischer Weiterbildung

Gestaltungsfeld Anrechnung

Walburga Katharina FreitagErnst A. HartmannClaudia LoroffIda Stamm-RiemerDaniel VölkRegina Buhr (Hrsg.)

Gestaltungsfeld Anrechnung

Hochschulische und berufliche Bildung im Wandel