Ursula Meyer

Nellys Geister

2015,  384  Seiten,  broschiert,  14,95 €,  ISBN 978-3-8309-3330-4

zurück zur Übersicht

Das Testament ihrer Großtante Nelly beschert der jungen Kunsthistorikerin Carolin nicht nur eine marode Villa, sondern auch jede Menge Konfliktpotenzial: Neid und Missgunst bei ihrer Verwandtschaft, die Weigerung ihres Lebensgefährten, in dem Haus auch nur zu übernachten, und die Spannungen innerhalb einer Wohngemeinschaft, in der das Zusammenleben schon bald zum Alptraum wird.
Auch Nellys Tod lässt Carolin nicht los. Ist sie wirklich nur an Altersschwäche gestorben? Und welches Rätsel birgt das Kinderfoto, das sie über all die Jahre sorgfältig versteckt hielt?

Für Carolin beginnt die längst fällige Auseinandersetzung mit der Vergangenheit ihrer Familie.

Ursula Meyer liest aus ihrem Buch „Nellys Geister“ auf der Seite des Kulturamtes Münster „LiteraturLine“

Autoreninfo

Meyers Bücher lesen sich nie en passant, sondern etwas kriminalistisches Gespür und vor allem Aufmerksamkeit ist vonnöten. [...]
Stefan Bergmann in: Münstersche Zeitung vom 30. November 2010