Neu zugewanderte Schülerinnen und Schüler – eine Gruppe mit besonderen Potentialen

Claudia BenholzMagnus FrankConstanze Niederhaus (Hrsg.)

Neu zugewanderte Schülerinnen und Schüler – eine Gruppe mit besonderen Potentialen

Beiträge aus Forschung und Schulpraxis

2016,  Sprach-Vermittlungen,  Band 16,  372  Seiten,  broschiert,  37,90 €,  ISBN 978-3-8309-3277-2

Mit Beiträgen von
Claudia BenholzKatharina BentlerAlexis FeldmeierMagnus FrankBeate FrenzelUlf GebkenSally GerhardtTorsten GötteSara Hägi-MeadJutta HenrichsLjubov Jakovleva-SchneiderNatascha KhakpourMona MassumiGülşah MavrukChristiane MikaElke MontanariConstanze NiederhausCorinna PeschelAnn-Kristin RütherSophie van de SandEva SchmidtKaren SchrammIngrid WeisAnika Isabel Wüstenberg

zurück zur Übersicht

Hunderttausende Flüchtlinge kommen zurzeit nach Deutschland, unter ihnen viele Kinder und Jugendliche, die der Schulpflicht unterliegen und ein Recht auf schulische Bildung und Erziehung haben. Die neu zugewanderten Schülerinnen und Schüler stellen eine besondere Aufgabe für das Bildungssystem dar, die zunehmend in den Fokus rückt, denn die Sprachförderung ist ein zentraler Schritt auf dem Weg zur Integration.
Dieser Band von Claudia Benholz, Magnus Frank und Constanze Niederhaus geht auf die Tagung SeiteneinsteigerInnen: eine Schülergruppe mit besonderen Potentialen zurück, die im Jahr 2013 von ProDaZ an der Universität Duisburg-Essen konzipiert wurde und im Oktober 2014 stattfand.

Folgende Fragen stehen im Mittelpunkt der Beiträge aus Wissenschaft, Lehrerbildung und Schulpraxis:
– Wie kann die deutsche Schule mehrsprachig werden, so dass die pluralen sprachlichen Fähigkeiten von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund anerkannt werden und sprachliche Bildung als gesamtsprachliches Projekt gefördert wird?
– Auf welche Erfahrungswerte kann zurückgegriffen werden?
– Welche Rolle spielen außerschulische Angebote?
– Wie können Lehrerinnen und Lehrer für die pädagogische Aufgabe des Unterrichtens neu zugewanderter Schülerinnen und Schülern qualifiziert werden?

Pressestimmen

Das Buch besticht in mehrfacher Hinsicht. Besonders bemerkenswert ist die konsequente Verbindung zwischen Praxis, Forschung, Theorie und reflektierter Erfahrung. Im Gesamt entsteht ein differenziertes Bild von Chancen, Herausforderungen und Gelingensbedingungen für die Integration neu zugewanderter Schülerinnen und Schüler. Der Informationsgewinn ist hoch und die Anwendungsorientierung durchgängig gegeben.
Auch einzeln lassen sich die Beiträge hervorragend als Impuls- und Ideengeber für eine gelebte und überzeugend praktizierte Willkommenskultur in Schulen lesen.
Marion Baldus auf socialnet.de

Insgesamt gibt der Sammelband einen guten Überblick über aktuell laufende Projekte […] – sowohl, was den Unterricht mit dieser in sich sehr heterogenen Gruppe der neu zugewanderten Schülerinnen und Schüler angeht, als auch die Möglichkeiten der Weiterbildung für Pädagoginnen und Pädagogen. […] die einzelnen Artikel [sind] sehr anregend für Lehrkräfte und Schulen, die sich neu mit der Schülergruppe der neu Zugewanderten auseinandersetzen und auf der Suche nach „good practice“-Beispielen sind. Insofern ist der Band auch für Lehramtsstudierende interessant, die sich auf eine diverse Schülerschaft vorbereiten möchten, da er eine hohe Anwendungsorientierung zeigt und reflektierte Praxiserfahrungen hier großen Raum bekommen. Dadurch und dass wenig fachspezifisches Vorwissen vom Leser gefordert wird, bieten sich auch viele Artikel für die Lehre an, um hier einen praxisnahen Einstieg in das Thema zu ermöglichen.
Sonja Langheinrich in Erziehungswissenschaftliche Revue – EWR 15 Nr. 6: Erziehungswissenschaftliche Revue, 6/2016

Als ein erster Sammelband zum Thema geflüchtete SchülerInnen ist dieses Buch absolut lesenswert für wissenschaftlich und pädagogisch an diesem Thema interessierte oder in diesem Bereich tätige Personen […]
Tatjana Atanasoska in: Info DaF, 2–3/2017

Vielleicht interessiert Sie auch:

Fachliche und sprachliche Förderung von Schülern mit Migrationsgeschichte

Claudia BenholzGabriele KniffkaElmar Winters-Ohle (Hrsg.)

Fachliche und sprachliche Förderung von Schülern mit Migrationsgeschichte

Beiträge des Mercator-Symposions im Rahmen des 15. AILA-Weltkongresses „Mehrsprachigkeit: Herausforderungen und Chancen“

Interkulturelles Schülerseminar (IKS)

Ursula NeumannMarika Schwaiger

Interkulturelles Schülerseminar (IKS)

Ein Mentoringprogramm der Universität Hamburg zur Qualifizierung von Lehramtsstudierenden und Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund

Unterricht mit neu zugewanderten Kindern und Jugendlichen

Verena Cornely HarboeMirka Mainzer-MurrenhoffLena Heine (Hrsg.)

Unterricht mit neu zugewanderten Kindern und Jugendlichen

Interdisziplinäre Impulse für DaF/DaZ in der Schule