Volker Heyse (Hrsg.)

Aufbruch in die Zukunft
Erfolgreiche Entwicklungen von Schlüsselkompetenzen in Schulen und Hochschulen

Aktuelle persönliche Erfahrungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz

2014,  496  Seiten,  hardcover,  59,90 €,  ISBN 978-3-8309-3052-5

zurück zur Übersicht

36 namhafte Autorinnen und Autoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz legen ihre persönlichen Erfahrungen bei der Entwicklung von Schlüsselkompetenzen in Schulen, Hochschulen, Weiterbildungsinstituten anschaulich dar. Dabei wird deutlich, dass die zunehmend stark geforderte Neuausrichtung dieser Organisationen an vielen Stellen schon begonnen hat, jedoch noch zu wenig in der Öffentlichkeit kommuniziert und nachhaltig unterstützt wird.

Das Buch verfolgt das Ziel, durch die eingefangene Breite generelle Entwicklungsstränge sichtbar zu machen, konkrete Kompetenzentwicklungen und deren Validierung sowie Zertifizierung anzuregen und laufende Gestaltungen öffentlich zu verbreiten und zu stärken.

Thematisiert werden insbesondere folgende Schwerpunkte:
  • Voraussetzungen und Erfolgsfaktoren für eine nachhaltige Wissensvermittlung, Fertigkeits- und Kompetenzentwicklung als Einheit
  • Visionen, Strategien und praktische Erfahrungen zur Feststellung und Entwicklung von Schlüsselkompetenzen (Handlungsfähigkeiten)
  • Best-Practice-Beispiele für gelungene Lehrplanung und Curriculum-Planung zur Förderung von Schlüsselkompetenzen
  • Beispiele für die Feststellung, Validierung und Zertifizierung von Schlüsselkompetenzen
  • Wege und Möglichkeiten der Vorbereitung und Stärkung von Lehrpersonen in den unterschiedlichen Organisationen zur erfolgreichen Schlüsselkompetenzentwicklung.

Pressestimmen

Das Buch gibt einen Einblick in die aktuellen Diskussionsstränge um das Konstrukt der Schlüsselkompetenzen. Namhafte Autorinnen und Autoren erschließen das Thema anhand zahlreicher Praxisbeispiele, deren theoretische Verankerung und Ausrichtung zuvor erläuternd vorgestellt wird. Eine eingehende Diskussion aller 27 Beiträge ist freilich nicht möglich. Auch die vielen und vielfältigen Praxisbeispiele können nicht ausführlich beschrieben werden, aber die Leserschaft hat die Möglichkeit einer in die Breite ausdifferenzierten Orientierung und kann sich, je nach Interessenfeld, Informationen direkt bei den Beitragenden und den jeweiligen Häusern einholen.
Agnieszka Maluga auf socialnet.de