Ursula Meyer

Pferd ohne Reiter

Max Lückmann ermittelt

2010,  Waxmann Schwarze Serie,  320  Seiten,  broschiert,  12,90 €,  ISBN 978-3-8309-2455-5

zurück zur Übersicht

Sie träumten beide vom großen Geld. Der Münsterländer Bauer Anton Schiebach wollte seinen heruntergewirtschafteten Hof in einen Nachtclub verwandeln, die ukrainische Reinigungskraft Natascha Lumarenko einen lukrativen Kurierdienst übernehmen. Als sie im Abstand von drei Tagen ermordet werden, kann Kriminaloberkommissar Max Lückmann zunächst keinen Zusammenhang erkennen. Das soziale Umfeld der Opfer und die möglichen Tatmotive könnten unterschiedlicher nicht sein.
Wenig später stirbt die Galeristin Marion Vondembusche während einer Opernaufführung im Stadttheater. Todesursache: ein Muschelsandwich. Damit scheinen die Fälle noch weiter auseinanderzudriften. Erst als ein neues Beweisstück überraschende Zusammenhänge ins Spiel bringt, scheint eine Verkettung aller drei Fälle möglich.

Autoreninfo

Meyers Bücher lesen sich nie en passant, sondern etwas kriminalistisches Gespür und vor allem Aufmerksamkeit ist vonnöten. [...]
Stefan Bergmann in: Münstersche Zeitung vom 30. November 2010

Pressestimmen

Der neue Krimi bedient wieder die Liebhaber der Stadt Münster – und lässt Kritiker der heilen Münster-Welt, die dem schönen Schein der Stadt schon immer misstraut haben, schadenfroh in die Hände klatschen.
Stefan Bergmann in: Münstersche Zeitung vom 30. November 2010.

Der Lokalthriller überzeugt vor allem durch seine originelle Handlung und ganz besonderen Charaktere.
Aus: Münstersche Zeitung vom 12. Mai 2011.