Bracht & Bracht

Tödliches Solo

2009,  Waxmann Schwarze Serie,  272  Seiten,  broschiert,  10,90 €,  ISBN 978-3-8309-2121-9

zurück zur Übersicht

Sommer 1967: In einer Kleinstadt im Saarland kommt eine junge Frau in den Flammen ihres brennenden Hauses um. Ein bedröhnter Teenager stürzt sich in den Tod, und beim Konzert der besten Schülerband der Welt in der Lüdenscheider Schützenhalle wird eine 17-Jährige brutal erschlagen. Doch es gibt kein Motiv, niemand zieht die richtigen Schlüsse, und so verlaufen die Ermittlungen im Sande. Als sich fünfundzwanzig Jahre später die Lebenswege der Beteiligten erneut kreuzen, nehmen die Ereignisse schicksalhaft ihren Lauf. Aus der Schülerband von einst sind inzwischen „Die Zwillinge und die Blechgang“ geworden. Beim Münsteraner Stadtfest stehen sie auf der Bühne und spielen, ohne es zu ahnen, die Musik zum Solo eines erbarmungslosen Serienmörders ...

„Dieser Krimi mit seinem furiosen Showdown in den österreichischen Alpen hat mich derartig gepackt, dass ich spontan beschloss, noch mit 61 Jahren das Skifahren anzufangen.“
Steffi Stephan, Bassist des Panikorchesters

... spannende Verstrickungen zwischen den Protagonisten. Ein Reißer ohne reißerisch zu sein – mit amüsanten Einblicken in die Musikszene.
Hans-Dieter Hillmoth, Programmdirektor Radio/Tele FFH, Frankfurt a.M.

... ist es auch die Generation zwischen Beat Club mit sechzehn und Rotwein über fünfzig, die diesen Roman prägt ...
Götz Alsmann, WDR-Moderator, Musiker und Entertainer

Autoreninfo

Brigitte und Gerhard Bracht leben in Münster. Brigitte Bracht ist Lehrerin und unterrichtet Sport und Deutsch an einer Gesamtschule. Zur Zeit ist sie stellvertretende Vorsitzende des Personalrates für Gesamtschulen bei der Bezirksregierung in Arnsberg. Gerhard Bracht ist freischaffender Musiker.

Pressestimmen

… die abwechslungsreiche Geschichte fesselt den Leser sofort. Nicht nur, aber auch, weil man darin ein bisschen den Einblick in die Welt der Musiker bekommt. Vor allem aber aufgrund der spannenden Mordfälle. Denn erst am Ende wird klar, wie und warum die einzelnen Handlungsstränge miteinander verbunden sind.
Beate Rottgardt auf ruhr-nachrichten.de Ruhr Nachrichten Lokalteil Lünen

Im Fokus stehen drei unaufgeklärte Todesfälle, die erst 25 Jahre später in einem packenden Katz- und Maus-Spiel gelöst werden – mit abstrusen Wendungen und furiosen Überraschungen, wie man es sonst nur von skandinavischen Krimis kennt.
Peter Sauer in: Münstersche Zeitung, März. 2009.

Trotz der sich nach konventionellen Krimimuster vollziehenden Identifizierung des Täters ist das Ende überraschend. Ginge es nicht um derartig blutige Ereignisse, könnte der Leser sogar ein wenig schmunzeln.
Lüdenscheider Nachrichten

Der Roman „Tödliches Solo" [...] ist alles andere als ein Alpen-Kitschroman. Es handelt sich um einen packenden Krimi, der in der Musikszene angesiedelt ist.
Aus: OÖ Nachrichten vom 10. April 2009.

Der Leser erhält neben einer spannend verwobenen Geschichte fundierte Einblicke in die Welt der Beat- und Jazzmusik.
Aus: Kaufen + sparen vom 22. April 2009

Nicht nur, wer die Zwillingsbrüder Richi und Gerd Bracht kennt, ihre Konzerte besucht oder mit ihnen die legendären Skiurlaube in den österreichischen Alpen verbracht hat, wird begeistert in Musikerinnerungen schwelgen, schmunzeln, spannende Spuren verfolgen und bis zum Ende mitfiebern.
Münsterland, Heft 2. 2009.

Besonders für Musiker und Musikinteressierte ist dieser Krimi aufgrund seiner Anspielungen und Rahmenhandlungen sehr zu empfehlen.
Georg Pfahler in: www.lehrerbibliothek.de