Reinhard Stockmann (Hrsg.)

Handbuch zur Evaluation

Eine praktische Handlungsanleitung

2007,  Sozialwissenschaftliche Evaluationsforschung,  Band 6,  368  Seiten,  broschiert,  29,90 €,  ISBN 978-3-8309-1766-3

zurück zur Übersicht

Ziel dieses Buches ist es, kompakt und nutzerfreundlich Grundkenntnisse für die Planung, Durchführung und Anwendung von Evaluationen zu vermitteln. Hierfür greift es auf die inhaltlichen Konzepte und Unterlagen zahlreicher Kurse zur Evaluation im In- und Ausland zurück.

Das Buch richtet sich an Interessierte, die erst über wenige Kenntnisse im Bereich der Evaluation verfügen und sich weiterbilden möchten. Es dient sowohl Personen, die Evaluationen selbst durchführen als auch Entscheidungsträgern, die Evaluationen in Auftrag geben, aber auch denjenigen, die evaluiert werden. Alle Beteiligten an einer Evaluation sollten wissen, welche Charakteristika und Standards eine professionell und kompetent durchgeführte Evaluation auszeichnen.

Pressestimmen

Das Buch schließt eine Lücke im bisherigen deutschsprachigen Buchangebot zur Evaluation. [...] Bereits gut ausgebildete externe oder interne Evaluationsfachpersonen [...] finden weiter Führendes und Vertiefendes. [...] Insgesamt ist das Buch ein wichtiger Beitrag, um die Ausbildung in Evaluation auf eine solide Grundlage zu stellen.
Hanne Bestvater in socialnet.de

Dieses Buch ist das letzte in einer Trilogie zur sozialwissenschaftlichen Evaluationsforschung und stellt eine anregende und ausgesprochen praxisorientierte Handreichung dar.
Aus: Informationen, Diözese Rottenburg-Stuttgart.

Meines Erachtens ist es gut gelungen, das gesamte Tätigkeits- und Entscheidungsspektrum abzubilden. [...] Für beide Bücher [auch Band 5 aus der Reihe Sozialwissenschaftliche Evaluationsforschung] gilt, dass sie einen umfassenden Eindruck über das von der CEval in Praxis und Ausbildung vertretene Konzept liefern - und damit eine zentrale Informationsquelle für die Fachöffentlichkeit und alle Interessenten am Master-Studiengang bieten. Das "Handbuch" bietet einen Einstieg, der mit "Evaluation und Qualitätsentwicklung" - vor allem hinsichtlich der theoretischen Herleitung - vertieft werden kann.
Susanne Giel in: Sozialwissenschaften und Berufspraxis (SuB), 31. Jg. (2008), Heft 1

Der Band stellt insgesamt alle wichtigen Themen und Fragen im Evaluationsprozess in einer wirlich sehr praxisnahen und gut verständlichen Form dar. Layout und Präsentation des Textes werden dem Titel Handbuch voll gerecht und erleichtern durch die klaren Gliederungen und Darstellungsformen mit Tabellen und graphisch abgehobenen Zusammenfassungen die Lektüre. Dies macht den Band zu einem wirklichen Leitfaden für Praktiker. Die Autoren und Autorinnen kombinieren ihren wissenschaftlichen Hintergrund mit praktischer Evaluationserfahrung, sicher ein Alleinstellungsmerkmal. [...] Aus der Sicht eines Praktikers ist der Band ein überaus nützliches und aktuelles Kompendium, das für alle an Evaluierungen Beteilgten immer wieder als handliches Repetitorium und Nachschlagewerk dienen kann und ihnen genau dafür empfohlen wird.
Theo Mutter in: Peripherie. 116. 2009.

Wer bis dato noch keine methodologischen sozialwissenschaftlichen Werke zur Kenntnis genommen hat, ist mit diesem Buch bestens beraten. Denn es bietet Handlungsrichtlinien bis hin zur detaillierten Beschreibung. [...] Gerade in seiner praxeologischen Detailliertheit und guten Nachvollziehbarkeit weist der Sammelband über „klassische“ Einführungswerke in die empirische Sozialforschung hinaus. Ebenso dürften Lesende von dem Handbuch angesprochen werden, die daran interessiert sind, empirische sozialwissenschaftliche Aspekte im Kontext von Evaluation zu reinterpretieren.
Frederic Fredersdorf auf: soziales_kapital.at