Dorothee M. MeisterSigmar-Olaf TerganPeter Zentel (Hrsg.)

Evaluation von E-Learning

Zielrichtungen, methodologische Aspekte, Zukunftsperspektiven

2004,  Medien in der Wissenschaft,  Band 25,  248  Seiten,  broschiert,  19,80 €,  ISBN 978-3-8309-1311-5

zurück zur Übersicht

Evaluation als qualitätssichernde Maßnahme spielt bei der Integration Neuer Medien in die Hochschule eine herausragende Rolle. Gerade in noch nicht hinlänglich erforschten Gebieten wie dem Einsatz Neuer Medien sind begleitende Untersuchungen zur Angemessenheit und Qualität der Maßnahmen von großer Bedeutung. In der Praxis der Evaluation gibt es allerdings zahlreiche Barrieren, die überbrückt und für deren Überwindung spezifische Lösungsansätze gefunden werden müssen. So bedarf es vor der Durchführung einer Evaluation beispielsweise zunächst der Bestimmung der Interessensschwerpunkte, der Ziele und der beteiligten Akteure. Erst dann kann im Grunde über geeignete Methoden und Formen der Evaluation nachgedacht werden.

Diesen vielfältigen Problemen widmet sich dieser Band. Zu den Themen Barrieren, Lösungsansätzen und Zukunftsperspektiven werden jeweils theoretisch orientierte Beiträge mit Beispielen aus der Praxis der (Teil)Virtuellen Hochschule angereichert. Es werden Barrieren von Evaluationsvorhaben beschrieben, die sich beispielsweise darin äußern, dass konfligierende Interessen mit der Evaluation verbunden werden. Des Weiteren stellen die Autorinnen und Autoren Ansätze und Modelle der Evaluation dar, die die Vielfalt des Unterfangens zum Ausdruck bringen. Darüber hinaus werden mögliche Tendenzen der weiteren Entwicklung von Evaluationsmaßnahmen im Bereich der (Teil)Virtuellen Hochschule dargestellt, die basierend auf den Defiziten bestehender Verfahren zukunftsweisende Entwicklungen aufzeigen.

Pressestimmen

Aufgrund der sehr dezidierten Themenstellung dürfte der Band insbesondere für die Leser von Interesse sein, die selbst mit der Einbindung viertueller Elemente in die (Hochschul-)Lehre befasst sind.
In: Personalführung, 9. 2004.

Die Herausgeber beabsichtigen mit diesem Sammelband, die Praxiserfahrungen im Bereich der Evaluation von multimedialen Hochschulangeboten mit wissenschaftlichen Debatten zu verbinden. [...] Insgesamt bildet der Sammelband einen interessanten Einblick sowohl in verschiedene Projekte, die vom BMBF im Rahmen des Programms "Neue Medien in der Bildung - Bereich Hochschule" gefördert wurden, als auch in die verschiedenen Ansätze der Evaluation der jeweiligen Projekte. Dies ist besonders für diejenigen spannend, die sich in der eigenen Arbeit auf einen bestimmten Ansatz konzentrieren. [...] Beeindruckend ist jedenfalls der fast durchweg hohe Anspruch der besprochenen Evaluationen. Dass dieser Sammelband angesichts des stetig steigenden Interesses an E-Learning (und den damit verbundenen Evaluationen) auf eine hohe Beachtung treffen wird, scheint fast selbstverständlich.
Ralph Meiers in: Zeitschrift für Evaluation, 2. 2004.

[Das Buch bietet] einen reichhaltigen Überblick über im Kontext von E-Learning relevante Evaluationskonzepte aus den Bereichen Psychologie, Sozialwissenschaft und Qualitätssicherung. Die Beiträge umfassen sowohl konzeptionelle Arbeiten zu verschiedenen Evaluationsmodellen als auch Beschreibungen konkreter Evaluationsstudien. Dabei wird das Spannungsverhältnis zwischen den unterschiedlichen Anforderungen an Evaluation deutlich. Darüber hinaus erhält man auch einen Einblick in die Durchführung und Rezeption der behandelten E-Learning-Projekte.
Thomas Link in: Forum Qualitative Sozialforschung/Forum: Qualitative Social Research, 1. 2005.

Durch die Mischung von überblicks- und anwendungsbezogenen Beiträgen gelingt es, ein breites Spektrum von Zugängen zur Evaluation von E-Learning aufzuzeigen. Wenn einem Beitrag zu Methoden der Evaluation [...] ein kritischer Beitrag zum Rollenverständnis im Rahmen von Evaluationen folgt [...] oder die projektbezogenen Beiträge durch kommentierende Beiträge begleitet werden, zeigt sich die diskursive Struktur dieser Publikation. Diese Struktur trägt zum Perspektivenwechsel und damit auch zur intensiveren Auseinandersetzung mit der Thematik bei. Auch vor dem Hintergrund, dass die Frage nach Evaluationsmodellen für E-Learning vor allem auch im Hochschulbereich immer mehr Bedeutung erhält, ist dieser Band ein wichtiger und fundierter Diskussionsbeitrag.
Aus: REPORT, 2005.

der Band [enthält] engagierte und qualitativ hervorragende Beiträge zu Theorie und Praxis von Evaluation und Evaluationsmethoden und bietet Organisationen und Personen, die Evaluationen konzipieren und durchführen, fundierte Informationen und Anregungen. Zugleich leistet er damit einen Beitrag zur Verbesserung der didaktisch-methodischen Qualität von E-Learning in Hochschulen und Bildungseinrichtungen und ist somit auch für alle interessant, die an der Konzeption und praktischen Gestaltung von E-Learning beteiligt sind.
Anne Thillosen in: Weiterbildung, 5. 2005.

Die dargestellten Evaluationsmethoden, -ziele und -ergebnisse sind zwar aufgrund ihrer Heterogenität schwer vergleichbar, bieten jedoch umfangreiche und qualitativ hochwertige Anregungen zu Theorie und Praxis von Evaluation (nicht nur von E-Learning).
Aus: Das Argument, 262. 2005.