Selbstbestimmung als Ziel islamisch-religiöser Bildung

Said Topalović

Selbstbestimmung als Ziel islamisch-religiöser Bildung

Religionspädagogische Grundlegung und didaktische Umsetzung im Rahmen des kompetenzorientierten Bildungsparadigmas

2024,  Internationale Hochschulschriften,  Band 709,  224  Seiten,  broschiert,  34,90 €,  ISBN 978-3-8309-4858-2

zurück zur Übersicht

Die »Selbstbestimmung« gilt inzwischen als primäres Ziel der religiösen Bildung. Die Aufgabe kompetenzorientierter religiöser Bildungsprozesse besteht dementsprechend darin, junge Heranwachsende in die Lage zu versetzen, mit religionsbezogenen Alltagssituationen selbstständig und reflexiv umzugehen bzw. Problemlösungsansätze in variablen Situationen erfolgreich und verantwortungsvoll zu entwickeln und umzusetzen. Diese Arbeit reflektiert aus islamischer Perspektive die wesentlichen theologischen und religionspädagogischen Grundsätze religiöser Selbstbestimmung und stellt darauf aufbauend ein kompetenzorientiertes didaktisches Modell für die Verwirklichung religiöser Bildungsprozesse vor. Damit schließt sie eine identifizierte Forschungslücke innerhalb der Islamischen Religionspädagogik im deutschsprachigen Raum und liefert bedeutende religionspädagogische und didaktische Grundlagen für eine zeitgemäße islamisch-religiöse Bildung im europäischen Kontext.

Vielleicht interessiert Sie auch:

Islamische Religionspädagogik: didaktische Ansätze für die Praxis

Yaşar SarıkayaDorothea ErmertEsma Öger-Tunç (Hrsg.)

Islamische Religionspädagogik: didaktische Ansätze für die Praxis

Moschee 2.0

Betül Karakoç-KafkasHarry Harun Behr (Hrsg.)

Moschee 2.0

Internationale und transdisziplinäre Perspektiven