Singende Subjekte produzieren

Anne Günster

Singende Subjekte produzieren

Eine diskursanalytische Studie zu Wissensordnungen und Regierungspraktiken in musikdidaktischen Zeitschriftenartikeln über das Singen im Musikunterricht

2023,  Perspektiven musikpädagogischer Forschung,  Band 17,  184  Seiten,  broschiert,  29,90 €,  ISBN 978-3-8309-4695-3

zurück zur Übersicht

Wie funktioniert das musikdidaktische Schreiben über das Singen im Musikunterricht als Diskurs, welcher auf die Veränderung des Handelns der Musiklehrkräfte gerichtet ist?

Dieser Forschungsfrage widmet sich Anne Günster in einer diskursanalytischen Studie, in der sie über 100 Artikel zum Singen untersucht, die zwischen 1990 und 2017 in musikdidaktischen Fachzeitschriften veröffentlicht wurden. Die Studie stützt sich auf die diskurstheoretischen Begriffe Michel Foucaults und analysiert mit Hilfe des Ansatzes der interpretativen Analytik die Struktur und Funktionsweise der diskursiven Wissensordnungen und Regierungspraktiken, die im Material (re-)produziert werden. Ein Hauptergebnis der Studie ist die detaillierte Beschreibung von fünf diskursiven Strategien, die sich auf die Produktion und Regulierung von Musiklehrenden und ihren Schüler*innen als singende Subjekte richten. Darüber hinaus zeigt die Studie Möglichkeiten einer kritischen Reflexion dieser diskursiven Ordnungen und Regierungspraktiken auf, insbesondere im Kontext der Musiklehrer*innenbildung.

Für diese Dissertationsschrift erhält Anne Günster 2023 den Sigrid-Abel-Struth-Preisder Wissenschaftlichen Sozietät Musikpädagogik.