Panellesungen in der Grundschule

Caroline Wittig

Panellesungen in der Grundschule

Eine rekonstruktive Fallstudie zu multimodalen Transformationen des Comics Lehmriese lebt!

2022,  Didaktik der deutschen Sprache und Literatur,  Band 5,  390  Seiten,  broschiert,  mit zahlreichen Abbildungen,  44,90 €,  ISBN 978-3-8309-4576-5

zurück zur Übersicht

Comics rücken in der deutschdidaktischen Diskussion zunehmend in den Fokus. Zu klären bleibt, wie sich grafische Literatur in den Unterricht einbinden lässt und wie Kinder dieser sprechend und handelnd begegnen. Didaktisch überzeugend ist die Panellesung als Variante einer Lese-Klang-Inszenierung, regen die comicspezifischen Rezeptionsangebote doch zu performativen Praktiken an. Texte und Bilder des Comics werden in der Panellesung mit Hilfe von Sprache, Stimme, Körperbewegung und Ding-Praktiken transformiert. Hier wird der Multimodalität des Erzählmediums ebenso gerecht wie der Multimodalität menschlicher Äußerungen. Die Studie gibt am Beispiel des Comics Lehmriese lebt! unterrichtspraktische Einblicke in Probenprozesse zu Panellesungen. Ausgehend von den kindlichen Handlungspraktiken differenziert sie sprachliche, literarische und pädagogische Lernpotenziale der Panellesung aus.