Musikhören in der Grundschule

Katharina Höller

Musikhören in der Grundschule

Ein Entwicklungsforschungsprojekt zum Einsatz grafischer Notationen bei Höraufgaben

2022,  Perspektiven musikpädagogischer Forschung,  Band 15,  188  Seiten,  broschiert,  29,90 €,  ISBN 978-3-8309-4564-2

zurück zur Übersicht

Wie können Kinder zu einem bewussten und differenzierten Musikhören im Musikunterricht angeregt werden? Wie können Kinder ihre Höreindrücke darstellen und woran kann eine Lehrperson erkennen, dass sich die Höreindrücke der Schüler*innen differenziert haben? Diesen in der Musikpädagogik wiederkehrend thematisierten Fragen widmet sich die Dissertation erstmals in einem videobasierten und entwicklungsorientierten Ansatz. So wird die Entwicklung von anspruchsvollen, unterrichtsnahen Höraufgaben basierend auf der Durchführung zyklischer Designexperimente dargestellt. Darüber hinaus werden zentrale Ergebnisse aus der Beforschung von Prozessen des Hörens und Visualisierens präsentiert. Dazu zählt etwa die Identifikation von zielführenden Überarbeitungs- mustern oder Problemstellen des differenzierenden Hörens bei der Umsetzung in eine grafische Notation. Aus diesen Ergebnissen werden unter anderem Hinweise für eine Diagnostik und Förderung des differenzierenden Hörens im Musik- unterricht abgeleitet.