Religiöse Kompetenz als entschiedene IndifferenzFeb 2022

Matthias Gronover

Religiöse Kompetenz als entschiedene Indifferenz

Eine Kritik am Beispiel des Religionsunterrichts an berufsbildenden Schulen

2022,  Glaube – Wertebildung – Interreligiosität,  Band 25,  272  Seiten,  broschiert,  34,90 €,  ISBN 978-3-8309-4444-7

zurück zur Übersicht

Der Kern religiöser Bildung in der Schule liegt nicht in der sich immer weiter differenzierenden Bestimmungen religiöser Kompetenz, sondern in ihrer entschiedenen Indifferenz. Religiöse Kompetenz lebt von der Unschärfe ihrer Inszenierung im Unterricht, die alle Beteiligten zu Positionierung und Konkretion herausfordert und danach verlangt, in persönliche Entschiedenheit übersetzt zu werden.
Die Arbeit zeichnet die religionspädagogische Diskussion um religiöse Kompetenz nach und bringt sie ins Gespräch mit zeitgenössischen theologischen und philosophischen Positionen. In ihrem Verlauf wird die paradoxale Struktur religiöser Kompetenz als entschiedener Indifferenz nachgezeichnet.

Vielleicht interessiert Sie auch:

Wie effizient ist Gott?

Markus Mürle

Wie effizient ist Gott?

Auffassungen von Gott bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen an Beruflichen Schulen

Religiöse Bildung in einer digitalisierten Welt

Matthias GronoverAndreas ObermannHanne Schnabel-Henke (Hrsg.)

Religiöse Bildung in einer digitalisierten Welt

Beiträge zur Theorie und Praxis des Religionsunterrichts an berufsbildenden Schulen

Offene Konfessionalität

Matthias GronoverChristina KrauseMonika MaroseReinhold BoschkiMichael Meyer-BlanckFriedrich Schweitzer (Hrsg.)

Offene Konfessionalität

Diskurse mit Expertinnen und Experten zum Profil des Religionsunterrichts an berufsbildenden Schulen