Detmold, September 1969Jul 2021

Hande Birkalan-GedikChristiane CantauwJan CarstensenFriedemann SchmollElisabeth Timm (Hrsg.)

Detmold, September 1969

Die Arbeitstagung der dgv im Rückblick

International and comparative perspectives on the worlds and words of Volkskunde.

2021,  Beiträge zur Volkskultur in Nordwestdeutschland,  Band 131,  274  Seiten,  broschiert,  34,90 €,  ISBN 978-3-8309-4375-4

zurück zur Übersicht

1968, 69, 70 – diese Jahre stehen nicht nur für globale Umbrüche und für Prozesse gesellschaftlicher Liberalisierung und kulturellen Wandels, sondern markieren in der Geschichte volkskundlicher Kulturwissenschaft eine Periode der Revolte und Reform. Spätestens auf der Detmolder Arbeitstagung, zu der sich die Deutsche Gesellschaft für Volkskunde (dgv) vom 22. bis 27. September 1969 versammelt hatte, eskalierten die Debatten um Herkunft, Selbstverständnis und Zukunft des Fachs. Der vorliegende Band rekonstruiert die Ereignisse von Detmold 1969 aus Quellen und Erinnerungen und nimmt auch die dabei relevanten internationalen Horizonte der Anthropologien in den Blick.

Vielleicht interessiert Sie auch:

Geehrte Volkskunde

Julius Virnyi

Geehrte Volkskunde

Ehrenpromotionen und Ehrenbürgerschaften an der Universität Münster (1922–1968)

Das Jahr 1938 in der deutschsprachigen Volkskunde

Wolfgang Brückner

Das Jahr 1938 in der deutschsprachigen Volkskunde

Meinungshegemonien des gedruckten Wortes

Orientieren & Positionieren<br />Anknüpfen & Weitermachen

Sabine EggmannBirgit JohlerKonrad J. KuhnMagdalena Puchberger (Hrsg.)

Orientieren & Positionieren
Anknüpfen & Weitermachen

Wissensgeschichte der Volkskunde/Kulturwissenschaft in Europa nach 1945

Zur Situation der Volkskunde 1945–1970

Johannes MoserIrene GötzMoritz Ege (Hrsg.)

Zur Situation der Volkskunde 1945–1970

Orientierungen einer Wissenschaft zur Zeit des Kalten Krieges