Lehrer*innenbildung im Kontext leistungsbezogener Heterogenität und Mehrsprachigkeit von Schüler*innen

Karina KarstDieter ThomaJulia DerkauJürgen SeifriedStefan Münzer (Hrsg.)

Lehrer*innenbildung im Kontext leistungsbezogener Heterogenität und Mehrsprachigkeit von Schüler*innen

2021,  182  Seiten,  broschiert,  29,90 €,  ISBN 978-3-8309-4343-3

Mit Beiträgen von
Meike BonefeldJulia DerkauStefanie DotzelFrauke FriedIra GawlitzekIngrid GogolinKarina KarstGeorg MerzStefan MünzerDaniela OfnerAnnette SchrankenmüllerJürgen SeifriedMaximilian StarkMarcus SyringMerle ThielmannDieter ThomaRosemarie Tracy

zurück zur Übersicht

Die zunehmende leistungsbezogene Heterogenität und sprachliche Vielfalt in deutschen Schulklassen stellt Lehrer*innen und damit auch die Lehrer*innenbildung vor neue Aufgaben. Der konstruktive und produktive Umgang mit der Heterogenität der Schüler*innen erfordert von (angehenden) Lehrkräften nicht zuletzt auch den Erwerb von spezifischem Wissen bzw. spezifischen Kompetenzen. Dieser Band setzt hier an und arbeitet für die erste Phase der Lehrer*innenbildung unterschiedliche Ansatzpunkte für die Bearbeitung dieser Anforderungen heraus. Neben konkreten Vorschlägen für die Entwicklung von Curricula an Universitäten werden Seminarkonzepte reflektiert und Ergebnisse von Studien berichtet. Darüber hinaus liefert der Band Impulse für Lehrkräfte und Führungspersönlichkeiten an Schulen, wie sie im unterrichtlichen Alltag diesen Entwicklungsaufgaben evidenzbasiert begegnen können.