Fühlen Denken Sprechen

Maria von SalischOliver HormannPeter CloosKatja KochClaudia Mähler (Hrsg.)

Fühlen Denken Sprechen

Alltagsintegrierte Sprachbildung in Kindertageseinrichtungen

2021,  Sprachliche Bildung,  Band 7,  196  Seiten,  broschiert,  29,90 €,  ISBN 978-3-8309-4302-0

Mit Beiträgen von
Peter CloosAnika GöbelOliver HormannKatja KochClaudia MählerLukas NeugebauerMerle SkowronekAnnika StingKatharina VoltmerMaria von SalischMarieke Wübker

zurück zur Übersicht

Kinder benötigen Unterstützung für ihre Sprachentwicklung in jungen Jahren, daher wurde die Fortbildungsreihe „Fühlen Denken Sprechen“ (FDS) für frühpädagogische Fachkräfte entwickelt. Sie hat die alltagsintegrierte Förderung der Sprache zum Ziel und verbindet diese mit Entwicklungsgelegenheiten für das wissenschaftliche Denken (Sprechen über die Sachwelt) und das Emotionswissen (Sprechen über die Innenwelt) der Kinder. Die FDS-Fortbildung wurde in 13 Kindertagesstätten mit Erfolg durchgeführt und wissenschaftlich evaluiert: Die fortgebildeten pädagogischen Fachkräfte konnten ihr Interaktionsverhalten im Sinne einer erwünschten Bildungsorientierung verbessern, was sich etwa in längeren Dialogen niederschlug. Hiervon profitierten auch die Kinder aus den Gruppen der fortgebildeten Fachkräfte im Hinblick auf ihre Sprachentwicklung, ihre wissenschaftlichen Denkfähigkeiten und mancherorts auch in Bezug auf ihr Emotionswissen. Nicht alles gelingt: Alltagsintegrierte Sprachbildung hat Chancen und Grenzen.

Vielleicht interessiert Sie auch:

Sprachbildung mit Bilderbüchern

Annika BaldaeusTobias RubergMonika RothweilerSven Nickel

Sprachbildung mit Bilderbüchern

Ein videobasiertes Fortbildungsmaterial zum dialogischen Lesen

Vorschulische Schreibentwicklung

Rita Balakrishnan

Vorschulische Schreibentwicklung

Schriftproduktion und Schriftsprachverständnis von Kindern im Kindergarten

Zweitspracherwerb im Kindergarten aus der <i>Community-of-Practice</i>-Perspektive

Lesya Skintey

Zweitspracherwerb im Kindergarten aus der Community-of-Practice-Perspektive

Ressourcen, Praktiken, Positionierungen