Global Competence in PISA 2018

Mirjam WeisKristina ReissJulia MangAnja Schiepe-TiskaJennifer DiedrichNina RoczenNina Jude

Global Competence in PISA 2018

Einstellungen von Fünfzehnjährigen in Deutschland zu globalen und interkulturellen Themen

2020,  Wissenschaft macht Schule,  Band 2,  24  Seiten,  geheftet,  13,90 €,  ISBN 978-3-8309-4300-6

zurück zur Übersicht

In der PISA-Studie 2018 wurde als innovative Domäne erstmals Global Competence bei fünfzehnjährigen Schülerinnen und Schülern erfasst. In dieser Zusatzerhebung werden das selbsteingeschätzte Wissen von Schülerinnen und Schülern zu Themen mit lokaler und globaler Bedeutung (z. B. Klimawandel, Armut, Pandemien) sowie ihre Einstellungen zu globalen und interkulturellen Themen in den Blick genommen. Dabei geht es beispielsweise um den respektvollen Umgang mit Menschen unterschiedlicher nationaler Herkunft und entsprechendem ethnischen, religiösen, sozialen oder kulturellen Hintergrund.

Diese Broschüre stellt die Ergebnisse der Schülerinnen und Schüler in Deutschland aus der Zusatzauswertung Global Competence bei der PISA-Studie 2018 vor und betrachtet diese im internationalen Vergleich. Zusätzlich werden die Sicht der Schulleitungen und Lehrkräfte in den verschiedenen Schularten sowie die Sicht der Eltern einbezogen.

Vielleicht interessiert Sie auch:

Nachhaltigkeit im Bildungswesen – was jetzt getan werden muss

 vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. (Hrsg.)

Nachhaltigkeit im Bildungswesen – was jetzt getan werden muss

Gutachten

BNE-Strukturen gemeinsam gestalten

Andreas KeilMiriam KuckuckMira Faßbender (Hrsg.)

BNE-Strukturen gemeinsam gestalten

Fachdidaktische Perspektiven und Forschungen zu Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Lehrkräftebildung

PISA 2018

Kristina ReissMirjam WeisEckhard KliemeOlaf Köller (Hrsg.)

PISA 2018

Grundbildung im internationalen Vergleich