Lili Marleen hatt’ einen KameradenDez 2020

Heike Frey

Lili Marleen hatt’ einen Kameraden

Musik in der Wehrmacht-Truppenbetreuung 1939–1945

2020,  Populäre Kultur und Musik,  Band 29,  402  Seiten,  broschiert,  39,90 €,  ISBN 978-3-8309-4254-2

zurück zur Übersicht

Mit „Lili Marleen“ und „Ich hatt’ einen Kameraden“ greift der Buchtitel zwei Lieder als Chiffren für die unterschiedlichen Bereiche musikalischer Truppenbetreuung während des Zweiten Weltkriegs auf. „Lili Marleen“ markiert gleichzeitig die Unterhaltung von außen durch tausende Künstler*innen, die auf Fronttournee im Einsatz waren, und verdeutlicht die Rolle des eminent wichtigen Mediums Rundfunk. „Ich hatt’ einen Kameraden“ steht für die vielfältigen musikalischen Aktivitäten, die innerhalb der Wehrmacht in Gang gesetzt wurden. Sie reichten von Soldatengesang, Unterhaltung durch Militärkapellen oder truppeninterne Ensembles bis zum Ankauf von abertausenden Musikinstrumenten für die Soldaten.
Um die ‚Kampfmoral‘ der Soldaten aufrechtzuerhalten, wurde für die Truppenbetreuung als Teil der sogenannten geistigen Kriegsführung enormer finanzieller und personeller Aufwand betrieben. Dieses Buch widmet sich der zentralen Rolle, die Musik dabei zukam. Anhand von Archivdokumenten, zeitgenössischen Periodika, Feldpostbriefen und weiteren Quellen werden die Akteur*innen in diesem facettenreichen Feld beleuchtet.

Vielleicht interessiert Sie auch:

Persecution, Collaboration, Resistance

Ina Rupprecht (Hrsg.)

Persecution, Collaboration, Resistance

Music in the ‘Reichskommissariat Norwegen’ (1940–45)

Musik für die ‚Achse‘

Tobias Reichard

Musik für die ‚Achse‘

Deutsch-italienische Musikbeziehungen unter Hitler und Mussolini bis 1943

Netzwerke der Entnazifizierung

Michael CustodisFriedrich Geiger

Netzwerke der Entnazifizierung

Kontinuitäten im deutschen Musikleben am Beispiel von Werner Egk, Hilde und Heinrich Strobel

Lied und populäre Kultur / Song and Popular Culture 63 (2018)

Knut Holtsträter (Hrsg.)

Lied und populäre Kultur / Song and Popular Culture 63 (2018)

Jahrbuch des Zentrums für Populäre Kultur und Musik
63. Jahrgang – 2018