Mode.Land

Michaela HaiblGudrun M. König (Hrsg.)

Mode.Land

Ein Textilfabrikant fotografiert, 1900–1925

2020,  192  Seiten,  broschiert,  mit zahlreichen Abbildungen,  34,90 €,  ISBN 978-3-8309-4185-9

Mit Beiträgen von
Jasmin AssadsolimaniAnna Katharina BehrendCatharina FeddersenHeike FischerMichaela HaiblGudrun M. KönigPia SchepersXiaoying Xu

zurück zur Übersicht

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts fotografierte Carl Bauer, der Besitzer einer Dampfweberei im westfälischen Dorf Laer bei Münster, sein Leben, seine Familie und seine Fabrik. Rund 400 Glasplattennegative erhielten sich in Familienbesitz und dokumentieren eindrücklich Alltagskultur und Moden vor einhundert Jahren.
Dieses Glasplattenkonvolut wird hier exemplarisch als Quelle für die vestimentäre Geschichte diskutiert. Bauers Fotografien mit seinem Blick auf die Familie berühren auch methodische Fragen der privaten Fotografie. Das Hauptaugenmerk dieser Studie liegt aber auf der visuellen Analyse der Kleidungsmode als Signatur der Moderne. Der umfangreiche Bestand an Fotografien erlaubt es, Momente und Moden der Moderne zu identifizieren und zu interpretieren.

Vielleicht interessiert Sie auch:

Musealisierte Mode

Gudrun M. KönigGabriele Mentges (Hrsg.)

Musealisierte Mode

Positionen, Thesen, Perspektiven

Oneway Runway – Paper Dresses zwischen Marketing und Mode

Beate Schmuck

Oneway Runway – Paper Dresses zwischen Marketing und Mode

Fashion Dis/ability

Beate Schmuck (Hrsg.)

Fashion Dis/ability

Mode, Behinderung und vestimentäre Inklusion

Visuelle Medien und Forschung

Irene ZieheUlrich Hägele (Hrsg.)

Visuelle Medien und Forschung

Über den wissenschaftlich-methodischen Umgang mit Fotografie und Film