Große Formen in der populären Musik<br />Large-scale Forms in Popular MusicDez 2019

Christofer JostGregor Herzfeld (Hrsg.)

Große Formen in der populären Musik
Large-scale Forms in Popular Music

2019,  Populäre Kultur und Musik,  Band 26,  216  Seiten,  broschiert,  34,90 €,  ISBN 978-3-8309-4119-4

zurück zur Übersicht

Der kurze, eingängige Song ist das Herzstück – der Diamant – populärer Musikkulturen. Daneben haben exzentrische Spielarten allerdings auch große Formen hervorgebracht, die – auf unterschiedlichen Ebenen – einen Willen zur Expansion bezeugen. Diese Sammelpublikation fragt nach den verschiedenen Erscheinungen von Großformen, analysiert die Phänomene und klärt dabei ihre soziokulturellen Kontexte, die ökonomischen, technologischen Entstehungshintergründe sowie die leitenden Motivationen musikalischen Handelns im 'großen Stil' und seine möglichen ästhetischen Konsequenzen auf. Aufgeteilt in die vier Themenfelder 'Concepts – Cycles – Narrations', 'Cultural (Trans-) Formations', 'Personal Artistry' und 'Audio-Vision and Performance' werden Geschichte und Gestaltung von Konzeptalben, tanz- bzw. clubbasierte Musikumgebungen, individuelle kompositorische Verfahren sowie auf Bühne oder Bildschirm ausgerichtete Erweiterungen des Songformats untersucht.

Vielleicht interessiert Sie auch:

Genre im Diskurs

Benjamin Burkhart

Genre im Diskurs

Integrative Musikanalyse zu Reggae und Dancehall

Musik gehört dazu

Hans Jürgen WulffMichael Fischer (Hrsg.)

Musik gehört dazu

Der österreichisch-deutsche Schlagerfilm 1950–1965

Von „re-creation“ bis „glorification“

Agnieszka Zagozdzon

Von „re-creation“ bis „glorification“

Zur musikalischen Inszenierung des historischen Broadway-Sounds in amerikanischen Musicals des späten 20. Jahrhunderts

Musical Backstages

Jonas Menze

Musical Backstages

Die Rahmenbedingungen und Produktionsprozesse des deutschsprachigen Musicals