Julia GerickMario VennemannBirgit EickelmannWilfried BosSina Mews

ICILS 2013

Dokumentation der Erhebungsinstrumente der International Computer and Information Literacy Study

2018,  278  Seiten,  broschiert,  85,00 €,  ISBN 978-3-8309-3939-9

zurück zur Übersicht

Mit ICILS 2013 (International Computer and Information Literacy Study) wurden erstmalig die computer- und informationsbezogenen Kompetenzen von Achtklässlerinnen und Achtklässlern in Deutschland im internationalen Vergleich getestet. Darüber hinaus wurden mit der Studie umfangreiche Rahmendaten zum Erwerb dieser Kompetenzen mittels Hintergrundfragebögen für Schülerinnen und Schüler, Lehrpersonen, Schulleitungen und IT-Koordinatorinnen und IT-Koordinatoren erfasst. Mit dem hier vorgelegten Buch werden die im Rahmen von ICILS 2013 in Deutschland eingesetzten Erhebungsinstrumente dokumentiert. Es enthält sowohl die internationalen Instrumente, die in allen 21 beteiligten Bildungssystemen eingesetzt wurden, als auch die nationalen Ergänzungen für Deutschland. Die Dokumentation kann damit als Ergänzung der Materialien genutzt werden, die zu ICILS 2013 von der internationalen Studienleitung an anderer Stelle umfassend vorgelegt wurden. Das Buch richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ebenso wie an interessierte Akteurinnen und Akteure aus der Bildungsadministration und der schulischen Praxis.

Autoreninfo

Julia Gerick, Jahrgang 1986, studierte Erziehungswissenschaft (Diplom) an der Technischen Universität Dortmund. Anschließend arbeitete und promovierte sie an der Universität Hamburg. Von 2012 bis 2016 war sie am Institut für Schulentwicklungsforschung der TU Dortmund als nationale Projektleiterin der International Computer and Information Literacy Study (IEA-ICILS 2013) beschäftigt. Seit August 2016 ist sie Juniorprofessorin für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Schulentwicklungsforschung an der Universität Hamburg. Ihre Forschungsinteressen liegen in den Bereichen Schulentwicklungsforschung, Schulqualität, Digitale Medien in Schule und Unterricht, Lehrergesundheit, Schulleitung sowie Schulleistungsstudien.

Mario Vennemann, Dr. phil., ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Schulpädagogik am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Paderborn. Seine Forschungsinteressen erstrecken sich auf internationale Schulleistungsstudien sowie auf Kontexteffekte in der schulischen Bildung und auf Aspekte des Lehrens und Lernens mit digitalen Medien. Seit 2016 ist er nationaler Projektkoordinator der Studie ICILS 2018.

Birgit Eickelmann, Prof. Dr. phil., Univ.-Prof. für Schulpädagogik, Universität Paderborn, Fakultät Kulturwissenschaften, Institut für Erziehungswissenschaft. Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte: Empirische Schulforschung, digitale Medien in Lehr-/Lernkontexten, Entwicklung des Schulsystems im 21. Jahrhundert. Zusammen mit Wilried Bos hatte sie die wissenschaftliche Leitung der Studie ICILS 2013 inne. Seit 2016 leitet sie das nationale Forschungszentrum der Studie ICILS 2018.

Prof. Dr. Wilfried Bos ist Professor für Bildungsforschung und Qualitätssicherung an der Technischen Universität Dortmund und Direktor des Arbeitsbereichs Bildungsmonitoring und Schulentwicklungsforschung am Institut für Schulentwicklungsforschung. Seine Arbeitsschwerpunkte sind die international vergleichende empirische Bildungsforschung und die Schulentwicklungsforschung. Er ist u. a. Leiter der internationalen Schulleistungsstudien IGLU, TIMSS und ICILS für Deutschland sowie des Projekts „GanzIn – Mit Ganztag mehr Zukunft“.

Vielleicht interessiert Sie auch:

ICILS 2013

Wilfried BosBirgit EickelmannJulia GerickFrank GoldhammerHeike SchaumburgKnut SchwippertMartin SenkbeilRenate Schulz-ZanderHeike Wendt (Hrsg.)

ICILS 2013

Computer- und informationsbezogene Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern in der 8. Jahrgangsstufe im internationalen Vergleich

ICILS 2013

Birgit EickelmannJulia GerickKerstin DrosselWilfried Bos (Hrsg.)

ICILS 2013

Vertiefende Analysen zu computer- und informationsbezogenen Kompetenzen von Jugendlichen