Karl Dieter SchuckWulf RauerDoren Prinz (Hrsg.)

EiBiSch – Evaluation inklusiver Bildung in Hamburgs Schulen

Quantitative und qualitative Ergebnisse

2018,  HANSE – Hamburger Schriften zur Qualität im Bildungswesen,  Band 17,  334  Seiten,  broschiert,  39,90 €,  ISBN 978-3-8309-3922-1

zurück zur Übersicht

In Hamburgs Schulen wurde zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention mit dem Schuljahr 2012/2013 flächendeckend in allen Schulen die inklusive Bildung eingeführt. Eltern von Kindern mit sonderpädagogischen Förderbedarfen haben seitdem das Recht, den Beschulungsort ihrer Kinder entweder an allgemeinen Schulen oder an noch vorhandenen speziellen Sonderschulen und Regionalen Bildungs- und Beratungszentren zu wählen. Dieser zukunftsweisende Schritt der Schulentwicklung wurde über vier Jahre hinweg in Grund- und Stadtteilschulen mit dem Ziel evaluiert, Hemmnisse und Gelingensbedingungen der Umsetzung inklusiver Bildung zu beschreiben. Dieser Bericht zum Projekt EiBiSch (Einführung inklusiver Bildung in Schulen) bietet eine Fülle von Ergebnissen zu einem Schulsystem im Wandel. Sie werden vor dem Hintergrund unterschiedlicher fachlicher Standpunkte und Interessenlagen kontroverse Bewertungen hervorrufen. Zu erhoffen sind konstruktive Diskussionen zu fachlich begründeten und umsetzbaren Weichenstellungen für die Weiterentwicklung eines inklusiven Schulsystems in Hamburg und auch in anderen Bundesländern.

Auch als PDF-Datei downloadbar: EiBiSch – Evaluation inklusiver Bildung in Hamburgs Schulen

Vielleicht interessiert Sie auch:

Schulinspektion in Hamburg

Marcus PietschBarbara ScholandKlaudia Schulte (Hrsg.)

Schulinspektion in Hamburg

Der erste Zyklus 2007-2013:

Bildungsbericht Hamburg 2017

 Behörde für Schule und Berufsbildung (Hrsg.)

Bildungsbericht Hamburg 2017

DoProfiL – Das Dortmunder Profil für inklusionsorientierte Lehrerinnen- und Lehrerbildung

Stephan HußmannBarbara Welzel (Hrsg.)

DoProfiL – Das Dortmunder Profil für inklusionsorientierte Lehrerinnen- und Lehrerbildung