Christina HansenKathrin Eveline Plank (Hrsg.)

Vom Nachdenken zum Vordenken

Chinas Weg zu nachhaltiger Umweltbildung

2019,  142  Seiten,  broschiert,  29,90 €,  ISBN 978-3-8309-3889-7

zurück zur Übersicht

Bildung ist ein Schlüsselfaktor für nachhaltige Entwicklung, darüber ist sich die Weltgemeinschaft einig.
Damit dies an Schulen gelingt, müssen bereits in der Lehrerbildung jene Voraussetzungen geschaffen werden, mit denen angehende Lehrkräfte Kompetenzen erwerben, die sie in die Lage versetzen, Fragen nachhaltiger Entwicklung unter globaler Perspektive zu reflektieren und didaktisch aufzubereiten.

Dies stellt aber eine große Herausforderung für die Lehrerbildung dar, denn es bedarf dafür mehrperspektivischer und fachübergreifender Konzepte, die auch anschlussfähig sind an unterschiedliche nationale Studienstrukturen. Schließlich gilt es, diese Konzepte für die Schule transferfähig zu machen.

Wie eine solche Umsetzung auf allen Ebenen der Lehrerbildung zu realisieren ist, zeigt diese deutsch-chinesische Forschungsarbeit, in der ein solches Konzept entwickelt und anschließend mit 19 Schulen aus drei Provinzen in die nationale Lehrerbildung in China implementiert wurde.

Vielleicht interessiert Sie auch:

Systemdenken in der außerschulischen Umweltbildung

Simon Clausen

Systemdenken in der außerschulischen Umweltbildung

Eine Feldstudie

Handeln in Zeiten des Klimawandels

Jürgen MentheDietmar HötteckeIngo EilksCorinna Hößle (Hrsg.)

Handeln in Zeiten des Klimawandels

Bewerten lernen als Bildungsaufgabe

Befähigung zu gesellschaftlicher Teilhabe

Jürgen MentheDietmar HötteckeThomas ZabkaMarcus HammannMartin Rothgangel (Hrsg.)

Befähigung zu gesellschaftlicher Teilhabe

Beiträge der fachdidaktischen Forschung

Bildung 2030 – veränderte Welt

 vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. (Hrsg.)

Bildung 2030 – veränderte Welt

Fragen an die Bildungspolitik