Konzepte sozialer Bildung an der Schule

Michael FrickeLothar KuldAnne Sliwka (Hrsg.)

Konzepte sozialer Bildung an der Schule

Compassion – Diakonisches Lernen – Service Learning

2018,  252  Seiten,  broschiert,  29,90 €,  ISBN 978-3-8309-3884-2

Mit Beiträgen von
Sabine AhrensGabriele BartschTobias Braune-KrickauRoland DeinzerMartin DornerMichael FrickeBernhard GrümmeBritta KlopschIngrid KönigLothar KuldDaniel MarkFranziska NagyDietfried SchererAnne SliwkaDavid ToaspernCaroline TreierKathrin VogelbacherAlexander WohnigTanja Zöllner

zurück zur Übersicht

Soziales Lernen an der Schule und soziales Engagement mit dem Ziel der Persönlichkeits- und Wertebildung wird von der Öffentlichkeit eingefordert und, wo es stattfindet, auch entsprechend positiv wahrgenommen. Ein solches Lernen ist besonders gewinnbringend, wenn Schülerinnen und Schüler praktische Erfahrungen an außerschulischen Lernorten erwerben und im Rahmen von Unterricht und Schule reflektieren.

Dieser Band stellt mit „Compassion“, „Diakonischem Lernen“ und „Service Learning/Lernen durch Engagement“ drei prominente, an vielen Schulen bereits etablierte Wege sozialer Bildung vor und diskutiert sie erstmals im Hinblick auf Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Dabei ist zum einen die konkrete Praxis im Blick. Es wird gezeigt, wie Compassion, Diakonisches Lernen und Service-Learning sowie das Projekt Verantwortung „funktionieren“. Beispiele, Curricula und Schüleräußerungen veranschaulichen die zugrundliegenden Programmatiken. Zum anderen richtet sich der Blick auf die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit diesen Formen sozialer Bildung: Wie „wirkt“ soziales Lernen? Lassen sich Veränderungen bei den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern feststellen? Wie fügen sich die Formen sozialen Lernens in den größeren Zusammenhang des politischen Lernens ein und wie antworten sie auf die Herausforderungen der Inklusion? Praktiker und Wissenschaftler geben hierzu fundierte Antworten und regen zur Weiterentwicklung von Schule an.

Pressestimmen

Wem kann das Buch nützen? Dem Laien, der sich für die verschiedenen Lernmodelle interessiert: Er bekommt konkrete Beispiele aus der schulischen Praxis vorgestellt, Zusammenhänge erklärt, die Hintergründe und Konzepte aus wissenschaftlicher Sicht beleuchtet. Dem Insider, dem in der Schule Tätigen, Lehrer oder Leiter, den diese Konzepte interessieren, der sie ausprobieren will [...]. Dem Engagierten, der schon überzeugt ist vom Konzept[...]: Denn die dargestellten Zusammenhänge und Hintergründe bestärken ihn, er spürt Zusammenhalt mit denen, die am gleichen Strang ziehen.
Christoph Klüppel, in: Forum Schulstiftung, Dezember 2019, S. 185.

[D]as Buch muss von jedem, der Soziales Lernen in Schulen voranbringen möchte, intensiv studiert werden.
Reinhold Mokrosch, in: Zeitschrift für Pädagogik und Theologie 72 (1) (2020), S. 115.

Vielleicht interessiert Sie auch:

Sozialindices für Schulen

Bernd Groot-WilkenKevin IsaacJörg-Peter Schräpler (Hrsg.)

Sozialindices für Schulen

Hintergründe, Methoden und Anwendung

Was evangelische Schulen ausmacht

Jürgen FrankEckart Schwerin (Hrsg.)

Was evangelische Schulen ausmacht

Profil schärfen und zeigen

Bildungsräume

Christoph Igel (Hrsg.)

Bildungsräume

Proceedings der 25. Jahrestagung der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft (GMW)