Innovationsprozesse und Potentiale der Lernraumgestaltung an Hochschulen

Katja Ninnemann

Innovationsprozesse und Potentiale der Lernraumgestaltung an Hochschulen

Die Bedeutung des dritten Pädagogen bei der Umsetzung des „Shift from Teaching to Learning“

2018,  Internationale Hochschulschriften,  Band 640,  314  Seiten,  broschiert,  39,90 €,  ISBN 978-3-8309-3698-5

zurück zur Übersicht

Mit dieser Publikation wird ein bisher nicht berücksichtigtes Forschungsdesiderat im Lernraumdiskurs thematisiert. Im Mittelpunkt steht die erkenntnisleitende Fragestellung, welche Faktoren die Integration von Innovationen bei der Lernraumgestaltung an Hochschulen beeinflussen. Ausgangspunkt dafür ist die bisher zurückhaltende Umsetzung innovativer Lernraumkonzepte an Hochschulen im internationalen Kontext. Mit der Untersuchung von fünf Hochschulen aus Deutschland, Österreich, Schweden, Großbritannien und den USA wurden Phänomene bei Innovationsprozessen identifiziert sowie Handlungsempfehlungen für die Gestaltungspraxis abgeleitet.

„Die Arbeit liefert wichtige empirische Befunde für Architekten, Projektmanagement, hochschuldidaktische Akteure und Hochschulen, die für ihre Lernraumgestaltung Kriterien benötigen, um informierte Entscheidungen treffen zu können“
Prof. Dr. Isa Jahnke, University of Missouri USA

Vielleicht interessiert Sie auch:

Zukunftslabor Lehrentwicklung

Markus Weil (Hrsg.)

Zukunftslabor Lehrentwicklung

Perspektiven auf Hochschuldidaktik und darüber hinaus

Bildungsräume

Christoph Igel (Hrsg.)

Bildungsräume

Proceedings der 25. Jahrestagung der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft (GMW)

Selbstbestimmt lernen – Selbstlernarrangements gestalten

Kerstin Armborst-WeihsChristine BöckelmannWolfgang Halbeis (Hrsg.)

Selbstbestimmt lernen – Selbstlernarrangements gestalten

Innovationen für Studiengänge und Lehrveranstaltungen mit kostbarer Präsenzzeit

Management der Europäisierung von Hochschulen und Forschungseinrichtungen

Dirk Günnewig

Management der Europäisierung von Hochschulen und Forschungseinrichtungen

Europäische Bildungsprogramme, Forschungs- und Innovationsförderung