Annette Lauber

Von Könnern lernen

Lehr-/Lernprozesse im Praxisfeld Pflege aus der Perspektive von Lehrenden und Lernenden

2017,  Internationale Hochschulschriften,  Band 639,  284  Seiten,  broschiert,  34,90 €,  ISBN 978-3-8309-3650-3

zurück zur Übersicht

Lehr-/Lernprozesse und deren Gestaltung in der individualisierten Lehr-/Lernkonstellation zwischen erfahrenen Pflegepersonen und Lernenden in der beruflichen Pflegepraxis sind das Thema der qualitativen Studie „Von Könnern lernen“. Mittels teilnehmender Beobachtungen und Interviews werden konstitutive Elemente gelingenden Lehrens und Lernens im Praxisfeld Pflege, erfolgreiche Lehr- und Lernstrategien sowie diesbezügliche Haltungen und Handlungen der lehrenden und lernenden Akteure vor dem Hintergrund des Konstrukts „Könnerschaft im Fach“ differenziert dargelegt. Die Ergebnisse eröffnen einen fokussierten Blick auf (didaktische) Denk- und Entscheidungsmuster von lehrenden Könnern im Fach Pflege sowie auf explizite und implizite Aspekte des Lehr-/Lernhandelns und des Lernempfindens von Lehrenden und Lernenden in der Pflege. Sie verdeutlichen, dass im Lernen von und mit Expertinnen und Experten wesentliche Potenziale für eine fruchtbare Lehr-/Lernkultur in der Pflege(aus)bildung liegen.

Autoreninfo

Annette Lauber, Jahrgang 1967, ist Krankenschwester, Diplom-Pflegepädagogin (FH) und Pflegewissenschaftlerin (M.Sc.). Nach mehrjähriger Berufstätigkeit im Hochschulbereich und Mitwirkung an Modellprojekten in der Pflegeausbildung ist sie seit 2008 in leitender Position an einer Bildungseinrichtung im Gesundheitswesen in Stuttgart tätig.

Pressestimmen

Die Ergebnisse der Forschungsarbeit geben einen fokussierten Blick auf (didaktische) Denk- und Entscheidungsmuster von lehrenden Könnern im Fach Pflege sowie auf explizite und implizite Aspekte des Lehr-/Lernhandelns und des Lernempfindens von Lehrenden und Lernenden und zeigen, dass wesentliche Potenziale für eine fruchtbare Lehr-/Lernkultur in der Pflege(aus-)bildung liegen. Die Ergebnisse zeigen auch, welche Voraussetzungen gelungene Lernprozesse im Praxisfeld Pflege benötigen. [...] Die Studie zeigt den hohen Stellenwert des Lernens im beruflichen Alltag und gibt durch die teilnehmende Beobachtung und die Interviews wichtige Hinweise auf vorhandene Kompetenzen Lehrender und somit deren Einfluss auf erfolgreiches Lernen im Praxisfeld Pflege.
Karin Sauerwein, auf: https://www.socialnet.de/rezensionen/23443.php

Vielleicht interessiert Sie auch:

Interreligiöse Kompetenz in der Pflege

Heinrich MerktFriedrich SchweitzerAlbert Biesinger (Hrsg.)

Interreligiöse Kompetenz in der Pflege

Pädagogische Ansätze, theoretische Perspektiven und empirische Befunde

Neue Wege zur akademischen Qualifizierung im Sozial- und Gesundheitssystem

Miriam SchäferMichael KriegelTim Hagemann (Hrsg.)

Neue Wege zur akademischen Qualifizierung im Sozial- und Gesundheitssystem

Berufsbegleitend studieren an Offenen Hochschulen

„Gib mir mal die große Pauke ...“

Marlis Marchand

„Gib mir mal die große Pauke ...“

Musikalische Gruppenarbeit im Altenwohn- und Pflegeheim