Erfolg und Misserfolg beim selbstregulierten Lernen

Friederike Holz-Ebeling

Erfolg und Misserfolg beim selbstregulierten Lernen

Arbeitsprobleme im Kontext von Lernstrategien, Lernmotivation und Studienerfolg

2017,  Pädagogische Psychologie und Entwicklungspsychologie,  Band 95,  582  Seiten,  broschiert,  49,90 €,  ISBN 978-3-8309-3607-7

zurück zur Übersicht

Nicht immer funktioniert das Lernen im Studium wie geplant. Arbeitsprobleme beim selbstregulierten Lernen sind ein altbekanntes Phänomen, welches in den vergangenen Jahrzehnten wenig wissenschaftlich untersucht wurde. Die vorrangige Beschäftigung mit Lernstrategien ließ die Frage nach dem Gelingen bzw. Misslingen der Selbstregulation als solcher hintenanstehen.

Dieser Band beschreibt und erfasst verschiedene Formen von Arbeitsproblemen im Studium. In mehreren Untersuchungen wird der Frage nachgegangen, welche Beziehungen Probleme in den Bereichen von Arbeitszeit und -aufwand, von Arbeitseffektivität sowie von Arbeitserleben und Arbeitsloslösung zu Lernmotivation, Lernstrategien und Studienerfolg haben. Dabei werden verschiedene Formen habitueller Lernmotivation unter Ausblendung motivationsfremder Komponenten erfasst, um den in der Forschung zu beobachtenden Bias zugunsten intrinsischer Motivation zu überwinden. Da der bisherige Fokus auf kognitiven Lernstrategien dazu geführt hat, dass die grundlegende Schwierigkeit vieler Studierender, sich selbst zum Lernen zu bewegen, nicht genügend Beachtung fand, werden Strategien der Selbstmotivierung herkömmlichen Lernstrategien an die Seite gestellt.

Anhang
Den Anhang des Buches können Sie hier als PDF-Datei herunterladen.

Pressestimmen

Das Buch ist vor allem für Leserinnen und Leser geeignet. die sich für die Konzeption und die empirische Entwicklung neuer Selbstberichtverfahren im Bereich des SRL interessieren. Hierzu bietet das Buch einen Überblick über bestehende Instrumente rund liefert einen detaillierten Einblick in die von der Autorin entwickelten Lernstrategie-Inventare. Das Buch liefert zudem einen umfassenden Einblick in die verschiedenen Formen von Lern- und Arbeitsproblemen im Studium. Durch den Fokus auf das Überwinden spezifischer Intentionsumsetzungsprobleme und eine neue Sichtweise auf das Thema SRL eingenommen, die von der bisher üblichen abweicht. Das Buch empfiehlt sich zudem für Personen. die sich näher mit verschiedenen Formen habitueller Lernmotivation und Strategien der motivationalen Regulation auseinandersetzen möchten.
Yves Karlen, in: Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung 2/2018, S. 298.

Vielleicht interessiert Sie auch:

Selbstregulation im virtuellen Studium

Xenia Justus

Selbstregulation im virtuellen Studium

Volitionale Regulation, Lernzeit und Lernstrategien in Online-Seminaren

Selbstregulation von Lernprozessen

Joachim Wirth

Selbstregulation von Lernprozessen

Lernstrategien und Textverstehen

Claudia Leopold

Lernstrategien und Textverstehen

Spontaner Einsatz und Förderung von Lernstrategien

Entwicklung und Förderung von selbst gesteuertem Lernen in Blended-Learning-Umgebungen

Anita Pachner

Entwicklung und Förderung von selbst gesteuertem Lernen in Blended-Learning-Umgebungen

Eine Interventionsstudie zum Vergleich von Lernstrategietraining und Lerntagebuch