Die Frage danach, wie Schulen in ihrer Entwicklungsarbeit gelingend unterstützt werden können, ist vielfach Gegenstand in Diskursen um die schulische Qualitätsentwicklung. Einhergehend mit den bildungspolitischen Bemühungen um die Reduzierung bildungsbezogener Ungleichheiten rücken zunehmend auch die Schulen in den Blick, die u.a. aufgrund ihrer Lage in benachteiligten Quartieren in besonders herausfordernden Handlungskontexten agieren.

Der Sammelband setzt an diesem Themenkomplex „Schulentwicklungsarbeit in herausfordernden Lagen“ an und bündelt den derzeitigen wissenschaftlichen Erkenntnisstand hierzu, stellt konkrete aktuelle Ansätze und Projektbeispiele vor und arbeitet vorhandene empirische Erkenntnisse und praktische Erfahrungen auf. Mit dieser thematischen Vielfalt lassen sich Ansatzpunkte für den weiteren fachlichen Diskurs identifizieren und Impulse für das Bemühen, Schulentwicklungsarbeit in herausfordernder Lage zu unterstützen, gewinnen.

Pressestimmen

Anforderungen und Anregungen, wie sie eigentlich für alle Schulen gültig und wichtig sein sollten.
Jörg Schlömerkemper in: PÄDAGOGIK, 1/2017