Deutschland durch die Brille der Welt

Anette Violet

Deutschland durch die Brille der Welt

Deutschlandbild und Deutschlandbindung in der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik

2016,  302  Seiten,  broschiert,  34,90 €,  ISBN 978-3-8309-3438-7

zurück zur Übersicht

Eine der zentralen Aufgaben der deutschen Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik (AKBP) ist es, im Ausland ein differenziertes Deutschlandbild und Deutschlandbindung zu erzeugen. Zur Umsetzung dieser Policy bedient sich das Auswärtige Amt einer Reihe von Mittlern, wie der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen, des Goethe-Instituts und des Deutschen Akademischen Austauschdiensts. Fragt man jedoch nach, was unter Deutschlandbild und Deutschlandbindung verstanden wird, zeigt sich, dass keine theoretischen Begriffsdefinitionen existieren.

An dieses Defizit knüpft „Deutschland durch die Brille der Welt“ an. Im ersten Teil der Studie entwickelt Anette Violet werden theoretische Definitionen von Deutschlandbild und Deutschlandbindung. Im zweiten Teil wird ein in Größe und Qualität einzigartiger Datensatz einer großen AKBP-Evaluierung reanalysiert. Mit einem neuen Verfahren werden qualitative Daten ausgewertet und die Begriffsdefinitionen validiert. Die Arbeit soll Grundlage für ein einheitliches Begriffsverständnis sein und die rationale Planung und Evaluierung von AKBP-Maßnahmen ermöglichen.

Pressestimmen

Die Befragungen fördern aber interessante Aspekte zutage. In Hinblick auf das Deutschlandbild zeigt Violet, dass es weder im Auswärtigen Amt noch bei den Mittlerorganisationen Klarheit darüber gibt, „welche Elemente das Deutschlandbild beinhaltet, das im Ausland vermittelt werden soll“ (157). Auch für den Begriff der Deutschlandbindung gibt es keine konzeptionelle Fundierung, […]
Falk Hartig auf: portal für politikwissenschaft

Vielleicht interessiert Sie auch:

Das Deutschlandbild mexikanischer Studierender

Annika Witte

Das Deutschlandbild mexikanischer Studierender

Eine empirische Untersuchung