Michael Custodis (Hrsg.)

traditionsgebunden-modern

Essays zur Musik Stefan Heuckes

2016,  Münsteraner Schriften zur zeitgenössischen Musik,  Band 3,  152  Seiten,  broschiert,  24,90 €,  ISBN 978-3-8309-3395-3

Mit Beiträgen von
Marco DimitriouNannan ChenElena WotschelAndrea BreimannPeter Schuck

zurück zur Übersicht

Im Sommer 2014 hatten Studierende des musikwissenschaftlichen Masterstudienganges der Westfälischen Wilhelms-Universität die Gelegenheit, die Entstehung der Oper „Iokaste“ von Stefan Heucke zu begleiten. Im Verlauf der mehrmonatigen intensiven Beschäftigung mit Heuckes Musik und seinen Vorstellungen zur Bedeutung von Musiktheater heute entstanden viele Fragen.

Im Juni 2014 vor Beginn der zweiten Iokaste-Aufführung ergab sich hieraus eine Podiumsdiskussion mit Stefan Heucke, Dr. Alfred Wendel als Kulturmanager und Intendanten der Duisburger Philharmoniker sowie Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert, in der über die Relevanz und die Aufgaben von zeitgenössischem Musiktheater debattiert wurde. Als letztes Kapitel der didaktischen Aufbereitung endeten die beiden Seminare mit einem Künstlergespräch mit Jörg Maria Welke und Veronika Maruhn.

Die aus diesen Seminaren und Diskussionen entstandenen Arbeiten werden von Michael Custodis in dem kleinen Textband „traditionsgebunden-modern“ präsentiert. Damit werden zum ersten Mal Stefan Heuckes Arbeit, sein Selbstverständnis und seine Aufführungen im Zusammenhang wissenschaftlich beleuchtet.

Vielleicht interessiert Sie auch:

Netzwerke der Entnazifizierung

Michael CustodisFriedrich Geiger

Netzwerke der Entnazifizierung

Kontinuitäten im deutschen Musikleben am Beispiel von Werner Egk, Hilde und Heinrich Strobel

Herman-Walther Frey: Ministerialrat, Wissenschaftler, Netzwerker

Michael Custodis (Hrsg.)

Herman-Walther Frey: Ministerialrat, Wissenschaftler, Netzwerker

NS-Hochschulpolitik und die Folgen