David KergelBirte Heidkamp

Forschendes Lernen mit digitalen Medien. Ein Lehrbuch

#theorie #praxis #evaluation

2015,  Digitale Medien in der Hochschullehre,  Band 4,  212  Seiten,  broschiert,  24,90 €,  ISBN 978-3-8309-3383-0

zurück zur Übersicht

Das wissenschaftliche Feld und damit auch der Bildungsraum Universität sind durch den digitalen Wandel tiefgreifenden Änderungen und Transformationsprozessen ausgesetzt. In den verschiedensten Bereichen des Forschens, Lehrens und Lernens werden zunehmend digitale Medien eingesetzt, so dass sich auch die Anforderungen an eine zeitgemäße akademische Medienkompetenz ändern. Der hochschuldidaktische Ansatz des forschenden Lernens mit digitalen Medien bietet eine Perspektive, dem medialen Wandel im Feld der Hochschuldidaktik angemessen begegnen zu können.

"Forschendes Lernen mit digitalen Medien. Ein Lehrbuch" setzt sich gezielt mit dem forschenden Lernen in einer Zeit des digitalen Wandels und somit mit einem forschenden Lernen mit digitalen Medien auseinander. Im Sinne eines Lehrbuchs werden
– Praxisorientiert zentrale theoretische Überlegungen und
– konkrete Handlungs- sowie
– Evaluationsstrategien (einschließlich Evaluationsergebnissen)
zur Realisierung eines forschenden Lernens mit digitalen Medien integrativ vorgestellt. Dementsprechend wendet sich dieses Buch von David Kergel und Birte Heidkamp an Hochschullehrende, Dozent/inn/en, Didaktiker/innen, Lehrer/innen, Student/inn/en und Interessierte, die sich mit digitalen Lehr-/Lernszenarien und/oder forschendem Lernen mit digitalen Medien beschäftigen möchten.

Autoreninfo

David Kergel arbeitete nach seinem Studium der Grundschulpädagogik, Germanistik, Deutsch als Fremdsprache sowie Medienpädagogik u. a. als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institute for Learning and Philosophy der Aalborg University (Dänemark), am Institut für Pädagogik der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg sowie als Bildungsreferent für den Verein für Sozial- und Umweltpolitik (VSU, Berlin). Seit 2016 ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der HAWK Hildesheim als Koordinator des Projekts habitussensible Studienverlaufsberatung tätig. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen u. a. in den Bereichen problembasiertes und forschendes Lernen, qualitative Lern- und Bildungsforschung, Lehren und Lernen mit digitalen Medien, Exklusions- und Inklusionsforschung.

Birte Heidkamp arbeitete seit ihrem Studium der Germanistik sowie der Medien- und Kunstwissenschaften (B.A.) und Kulturwissenschaften (M.A.) u. a. als E-Didaktikerin und Medienpädagogin an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Seit Frühjahr 2016 koordiniert sie das E-Learning-Zentrum an der Hochschule Rhein-Waal. Zurzeit promoviert sie zu dem Thema „Wissenskonstruktion mit digitalen Medien“. Birte Heidkamp gibt regelmäßig hochschuldidaktische Workshops zu der Nutzung digitaler Medien. Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen u. a. in den Bereichen E-Didaktik, E-Science, Medienbildung, qualitative Bildungs- und Lernforschung.

Pressestimmen

Das vielschichtige und gründliche Buch gibt weitreichenden und differenzierten Aufschluss darüber, was forschendes Lernen ist, wie es mit digitalen Medien gestaltet werden kann und wie es evaluiert werden sollte. […] Für praktisch geneigte Leser und Leserinnen bietet das Buch viele wichtige Impulse und die nötige Denkhaltung, forschendes Lernen zu antizipieren und umzusetzen. […] ein wichtiges und grundlegendes Buch, das hoffentlich Anklang bei Lehrenden finden wird.
Dirk Jahn in: Handbuch E-Learning, August/2016

Die […] Lektüre sei allen Interessierten empfohlen, denen die Unterstützung der handlungsorientierten Onlinelehre in der bibliothekarischen Aufgabenwahrnehmung am Herzen liegt.
Kathrin Schwärzel in: b.i.t. online, 2/2017

Vielleicht interessiert Sie auch:

Rechtliche Aspekte digitaler Medien an Hochschulen

Janine Horn

Rechtliche Aspekte digitaler Medien an Hochschulen

E-Assessments an Hochschulen: Ein Überblick

Markus SchmeesJanine Horn

E-Assessments an Hochschulen: Ein Überblick

Szenarien. Praxis. E-Klausur-Recht.