Mit dem fachlichen Schwerpunkt „Partizipation von Kindern, Jugendlichen und Familien“ widmet sich das ISA-Jahrbuch zur Sozialen Arbeit einem Thema von systemübergreifender Relevanz.

In ihren Beiträgen zum fachlichen Schwerpunkt beleuchten die Autorinnen und Autoren das Thema Partizipation aus der Sicht ihres jeweiligen Systems und gehen auf Grundlagen, Chancen, Konzepte sowie Grenzen von Beteiligung ein. Wie in den vorherigen Jahren werden im zweiten Teil des ISA-Jahrbuchs aktuelle Entwicklungen in der Kinder- und Jugendhilfe aufgegriffen, wobei erstmalig auch die Bereiche Bildung und Schule als weitere Arbeitsschwerpunkte des ISA in der Kapitelüberschrift explizit benannt werden. Im dritten Teil werden ausgewählte Entwicklungen und Befunde aus den Arbeitsfeldern des ISA dargestellt.

Pressestimmen

[…] ein Anfang ist gemacht, eine einklagbare Aufgabe der Sozialen Arbeit wird zum Thema in der Praxisforschung.
Gudrun Cyprian auf socialnet.de

Vielleicht interessiert Sie auch:

Kinderschutz in der Pflegekinderhilfe

Monika AlthoffMaren Hilke

Kinderschutz in der Pflegekinderhilfe

Bedeutung und Herausforderungen für die Fremdpflege und die Verwandtenpflege

Geschichten aus dem „Bildungshaus 3-10“

Constanze Koslowski

Geschichten aus dem „Bildungshaus 3-10“

Gewinne für die pädagogische Praxis durch intensive Kooperation zwischen Schule und Kindergarten

ISA-Jahrbuch zur Sozialen Arbeit 2014

 Institut für soziale Arbeit e.V. (Hrsg.)

ISA-Jahrbuch zur Sozialen Arbeit 2014

ISA-Jahrbuch zur Sozialen Arbeit 2013

 Institut für soziale Arbeit e.V. (Hrsg.)

ISA-Jahrbuch zur Sozialen Arbeit 2013