Messbarkeit musikpraktischer Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern

Johannes Hasselhorn

Messbarkeit musikpraktischer Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern

Entwicklung und empirische Validierung eines Kompetenzmodells

2015,  Perspektiven musikpädagogischer Forschung,  Band 2,  196  Seiten,  broschiert,  29,90 €,  ISBN 978-3-8309-3294-9

zurück zur Übersicht

Aktuelle musikdidaktische Ansätze sehen vor, dass ein Großteil der im Musikunterricht zu vermittelnden musikalischen Inhalte durch praktisches Musizieren vertieft werden soll. Im Zuge der allgemeinen Orientierung an Bildungsstandards wurde die Musikpraxis als ein möglicher und relevanter Kompetenzbereich des Schulfachs Musik identifiziert. Daran anknüpfend wird in „Messbarkeit musikpraktischer Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern“ von Johannes Hasselhorn zunächst ein theoriebasiertes Strukturmodell musikpraktischer Kompetenzen erstellt. Dieses Modell wurde in Zusammenarbeit mit Musiklehrkräften messbar gemacht, indem überprüfbare Testaufgaben entwickelt und mit Methoden der Item-Response-Theory anhand von Leistungsproben von 420 Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 9 empirisch validiert wurden. Die zusätzlich aus den Daten abgeleiteten Niveaustufen-Beschreibungen bieten eine Grundlage für eine empirisch fundierte Diskussion über Anspruch und Realität des praktischen Musizierens im Unterricht.

Autoreninfo

Johannes Hasselhorn studierte Musik und Mathematik auf Lehramt sowie Musikpädagogik und Psychologie in Hannover und Hildesheim. Sein musikpraktischer Schwerpunkt liegt im Bereich des Musiktheaters und zeigt sich in zahlreichen Musiktheaterprojekten mit Schülerinnen und Schülern. Seinem Arbeitsschwerpunkt, der empirischen musikpädagogischen Forschung, geht er nach Stationen in Würzburg und Bielefeld aktuell an der TU Dortmund nach.

Pressestimmen

In einer aufwendigen Studie wurden Bedingungen geschaffen, in denen die Messverfahren den Anforderungen nach Objektivität, Reliabilität und Validität genügten.
Franz Niermann auf schott musikpädagogik

Vielleicht interessiert Sie auch:

Bedeutungszuweisungen in der Musikalischen Früherziehung

Anne Weber-Krüger

Bedeutungszuweisungen in der Musikalischen Früherziehung

Integration der kindlichen Perspektive in musikalische Bildungsprozesse

Musikpädagogik und Musiktheorie

Verena Weidner

Musikpädagogik und Musiktheorie

Systemtheoretische Beobachtungen einer problematischen Beziehung

Teilhabe und Gerechtigkeit<br />Participation and Equity

Bernd Clausen (Hrsg.)

Teilhabe und Gerechtigkeit
Participation and Equity

Theoretische Rahmung und Theoriebildung in der musikpädagogischen Forschung<br />Theory Framework and Development in Music Education Research

Anne NiessenJens Knigge (Hrsg.)

Theoretische Rahmung und Theoriebildung in der musikpädagogischen Forschung
Theory Framework and Development in Music Education Research