Inge Schnyder Godel

Die Hausaufgabenvergabe unter der Lupe

Eine empirische Untersuchung im Fach Französisch als Fremdsprache

2015,  Internationale Hochschulschriften,  Band 623,  182  Seiten,  broschiert,  24,90 €,  ISBN 978-3-8309-3279-6

zurück zur Übersicht

"Die Hausaufgabenvergabe unter der Lupe" von Inge Schnyder Godel bietet einen Überblick über die aktuelle Diskussion im Bereich der Hausaufgaben und gibt einen neuen Einblick in die Hausaufgabenvergabe von Lehrpersonen. Im Rahmen des Freiburger (CH) Projekts „Effekte von Hausaufgaben auf die Leistungsentwicklung im Fach Französisch als Fremdsprache“ wurde hier die Hausaufgabenpraxis von 75 Lehrpersonen systematisch untersucht. Anhand von schriftlichen Protokollen konnten die Hausaufgaben kategorisiert und analysiert werden. Weitere Analysen dienten dazu, den prädiktiven Charakter von Hausaufgabenkategorien auf das Erledigungsverhalten der Schülerinnen und Schüler zu klären. Dabei hat sich gezeigt, dass die Hausaufgaben im Fremdsprachenunterricht in erster Linie üben beinhalten. Kontextualisierte Hausaufgaben und Hausaufgaben, die Schülerinnen und Schüler kognitiv herausfordern, haben sich jedoch als effektiver herausgestellt.

Anhang
Den Anhang des Buches können Sie hier als PDF-Datei herunterladen.

Autoreninfo

Inge Schnyder Godel hat einige Jahre als Sekundarstufenlehrerin (Dipl.) gearbeitet, bevor sie ein Studium der Erziehungswissenschaften an der Universität Freiburg (CH) absolvierte. Seit dessen Abschluss 2002 ist sie Dozentin für allgemeine Didaktik in der Lehrer- und Lehrerinnenbildung der Universität Freiburg (CH). Inge Schnyder Godel war zudem zwei Jahre im DORE-Projekt zum Thema Hausaufgaben tätig. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Pressestimmen

Insgesamt leistet die Untersuchung zweierlei: Zum einen wird klar, welche Hausaufgaben im Französischunterricht tatsächlich erteilt werden; zum anderen erhalten Lehrkräfte einen Eindruck von den Möglichkeiten, die Hausaufgaben eigentlich bieten könn(t)en.
Torben Claudi in: PÄDAGOGIK, 6/2016