Professionelle Kompetenzen angehender Lehrkräfte im Bereich Deutsch als Zweitsprache

Timo EhmkeSvenja HammerAnne KökerUdo OhmBarbara Koch-Priewe (Hrsg.)

Professionelle Kompetenzen angehender Lehrkräfte im Bereich Deutsch als Zweitsprache

2018,  304  Seiten,  broschiert,  39,90 €,  ISBN 978-3-8309-3243-7

Mit Beiträgen von
Sonja Alexandra CarlsonTimo EhmkeGöntje ErichsenNele FischerNazan Gültekin-KarakoçSvenja HammerBarbara Koch-PrieweAnne KökerSvenja LemmrichUdo OhmJennifer PaetschDésirée PrägSonja Rosenbrock-AgyeiFränze Sophie WagnerAnika Zörner

zurück zur Übersicht

Eine der zentralen Herausforderungen für Lehrerinnen und Lehrer aller Fächer ist es, Fachunterricht so zu gestalten, dass er der Mehrsprachigkeit an den Bildungseinrichtungen gerecht wird. Gleichzeitig soll Fachunterricht auch das fachliche Lernen mit der sprachlichen Entwicklung der Schülerschaft verbinden. Demnach müssen Lehrkräfte für die sprachsensible Planung und Durchführung ihres Fachunterrichts über Kompetenzen verfügen, die ihre pädagogische, fachliche und fachdidaktische Expertise ergänzen. Eine der zentralen Herausforderungen für die Lehrerbildung ist es dementsprechend, zukünftigen Lehrkräften Lerngelegenheiten für diesen Kompetenzerwerb zu bieten. Das BMBF-Projekt „Professionelle Kompetenzen angehender Lehrkräfte (Sek I) im Bereich Deutsch als Zweitsprache (DaZKom)“ verfolgt seit 2012 das Ziel, diese Kompetenzen theoretisch zu modellieren und empirisch messbar zu machen.

Dieser Band gibt einen vertieften Einblick über die Zielsetzung, den theoretischen Hintergrund, das methodische Vorgehen und die Ergebnisse des DaZKom-Projekts. Die Relevanz von Kompetenzen von Lehrkräften im Bereich DaZ in Schule und Fachunterricht wird thematisiert und das theoretische Modell von DaZ-Kompetenz detailliert dargestellt.

Die Ansätze, Methoden und Ergebnisse des DaZKom-Projekts können Akteurinnen und Akteuren in Schule und Universität Impulse für die Weiterentwicklung der Lehrerbildung und Anknüpfungspunkte für vertiefende Forschungen in diesem Bereich geben.

Pressestimmen

Das DaZKom-Modell ist bisher das einzige Strukturmodell, das fachunterrichtsrelevante DaZ-Kompetenzen von angehenden Lehrer/innen erfasst. Die bereits erfolgten Testläufe zeigen, dass das Modell und die Erhebungsinstrumente geeignet sind, Lerngelegenheiten hinsichtlich der DaZ-Kompetenz zu evaluieren. Durch das Projekt und die Forschungsergebnisse ist die Basis hinsichtlich der Erforschung professioneller Kompetenzen für Lehrkräfte im Bereich DaZ gelegt worden. Weitere Forschung ist vor allem im Bereich der performanznahen Stufen erforderlich. Der Sammelband ist jedem, der im Kontext DaZ – Lehrerbildung tätig ist, wärmstens zu empfehlen.
Andrea Bambek, auf: DaZ-Portal.de.

Neben den unmittelbaren Projektergebnissen ist der vorliegende Band auch für Lehrende, Forschende, Studierende und Dozent/-innen interessant, die sich in empirische Methoden zur Entwicklung von Testinstrumenten einlesen und den Fortgang des Projektes verfolgen möchten. Für die internationale Rezeption der Projektergebnisse liegt dafür eine hilfreiche Zusammenfassung in englischer Sprache vor. [...] Ohne Zweifel profitieren können vom vorliegenden Band alle universitären Lehrenden und Studierenden im Bereich Deutsch als Zweitsprache, die gerade durch die äußerst anschaulichen Beispiele und Transkripte inspirierende Vorschläge für ihre Lehre erhalten.
Torsten Andreas, auf: DaZ-Portal.de.

Vielleicht interessiert Sie auch:

Deutsch als Zweitsprache in der Lehrerbildung

Michael Becker-MrotzekPeter RosenbergChristoph SchroederAnnika Witte (Hrsg.)

Deutsch als Zweitsprache in der Lehrerbildung

Empirische Zugänge zu Spracherwerb und Sprachförderung in Deutsch als Zweitsprache

Karen SchrammChristoph Schroeder (Hrsg.)

Empirische Zugänge zu Spracherwerb und Sprachförderung in Deutsch als Zweitsprache