Teaching Social Competencies in Post-Conflict Societies

Susanne KrogullAnnette ScheunpflugFrançois Rwambonera

Teaching Social Competencies in Post-Conflict Societies

A Contribution to Peace in Society and Quality in Learner-Centered Education

2014,  136  Seiten,  broschiert,  24,90 €,  ISBN 978-3-8309-3081-5

zurück zur Übersicht

Learner-centered education is not only a crucial issue for quality of education but also for students’ social self-esteem, self-effectiveness and societal peace and coherence. Following the trauma of the genocide, learner-centered education has been systematically introduced in Rwandan protestant schools in response to the need for peace, social coherence and to improve the quality of education. This book provides an overview of the concepts and experiences from a new Rwandan teacher training program “Participatory and active Pedagogy”, its educational theory, strategies of implementation, testimonials of teachers involved and the results of an evaluation testing the teachers’ development and curriculum effectiveness on students.

Francois Rwambonera headed the teacher training program and department for education of the ecumenical Council of Churches in Rwanda from 1995 to 2012. Annette Scheunpflug and Susanne Krogull, both from Otto-Friedrich University in Bamberg, Germany, were charged with completing an independent evaluation of the program.

Pressestimmen

Abschließend stellen die Autorinnen und der Autor die mehrstufigen Entstehungs- und Abstimmungsprozesse der Evaluationsstudie wie des Buches dar, als deren kooperatives Ergebnis der in vielfacher Hinsicht anregende, hilfreiche und vielseitige Band steht. Es ist überzeugend gelungen, ihn durchweg konkretisierend und kommunikativ anzulegen: Allen Kapiteln sind gehaltvolle, druckgraphisch hervorgehobene Passagen eingeschoben, die die notwendigerweise sachbezogenen Darstellungen mit Erfahrungen und Überlegungen aus ruandischer Perspektive, mit theoretischen Zusatzerläuterungen und Hinweisen zur Umsetzung von Programmanteilen anreichern. [...] Das Buch ist inklusiv für verschiedene Adressatengruppen, nicht nur durch die originär englische Fassung, der eine Übersetzung in Kinyarwanda folgt, sondern auch durch seine übersichtliche Anordnung, die eindeutigen Schwerpunktsetzungen in den verschiedenen Kapiteln und die detaillierte Durcharbeitung des Materials wie durch seine innere Kohärenz, Aspekte, die alle theoretisch anspruchsvoll unterlegt sind. Dabei fällt insbesondere ins Gewicht, dass diese Passagen weit jenseits illustrativer Embleme als genuiner Beitrag verstanden werden können.
Susanne Timm in: Zeitschrift für Internationale Bildungsforschung und Entwicklungspädagogik, 3/2015