Schahrzad FarrokhzadSusanne Mäder

Nutzenorientierte Evaluation

Ein Leitfaden für die Arbeitsfelder Integration, Vielfalt und Toleranz

2014,  144  Seiten,  broschiert,  24,90 €,  ISBN 978-3-8309-3065-5

zurück zur Übersicht

Eine Evaluation durchgeführter Programme und Projekte wird von den Auftraggebern häufig zur Pflicht gemacht. Wenn aber die Mittel für diese Projekte reduziert werden, muss die Evaluation besonders ressourcenschonend und mit einem hohen Nutzen für alle Beteiligten durchgeführt werden.

In diesem Buch werden nutzenorientierte Strategien und Methoden für die Durchführung von Evaluationen vorgestellt, insbesondere für Evaluationen in den Themenfeldern Integration, Vielfalt und Toleranz. Die evaluationstheoretischen und -praktischen Ausführungen werden am Beispiel konkreter Evaluationsinstrumente veranschaulicht.

Das Buch richtet sich an Projektverantwortliche, die Evaluationen selbst durchführen oder externe Evaluationen beauftragen wollen. Auch für Studierende und Evaluierende mit Interesse an einem nutzenorientierten Evaluationsansatz hält der Band praxisnahe Informationen bereit.

Autoreninfo

Prof. Dr. Schahrzad Farrokhzad, Diplom-Pädagogin, ist Professorin für Interkulturelle Bildung in sozialen Organisationen an der Fachhochschule Köln. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Interkulturelle Bildung und Organisationsentwicklung, Diversity Management, Migration und Geschlechterverhältnisse, Evaluation und empirische Sozialforschung, Rassismusforschung und Antidiskriminierungsarbeit, Jugendarbeit und Familienbildung. Neben Forschung und Lehre ist sie als interkulturelle Trainerin und Beraterin für soziale Organisationen tätig.

Susanne Mäder, Diplom-Pädagogin, ist wissenschaftliche Mitarbeiterin und Gesellschafterin von Univation, Institut für Evaluation, Dr. Beywl & Associates, in Köln. Sie führt seit 2000 Evaluationsprojekte in verschiedenen Arbeitsfeldern, insbesondere im Bereich Bildung, Arbeitsmarkt und Soziales, durch.

Pressestimmen

Das Buch profitiert von der Breite der praktischen Erfahrungen seiner Autorinnen mit Evaluationen im Bereich Integration und angrenzender Gebiete [...] Somit trägt das Buch auch dazu bei, Wissens- und Erfahrungslücken in dem politisch zunehmend wichtigen Bereich der Programmevaluation nicht nur in praktischer Anwendungsperspektive, sondern auch systematisch forschungsorientiert zu schließen und gleichzeitig Evaluationspraktiker und Neueinsteiger handbuchmäßig in Grundüberlegungen und Problemanalysen bei der Überprüfung der Wirkung von Programmen einzuführen. Damit lassen sich mit diesem Leitfaden nicht nur Programmevaluationen nutzbringend gestalten und zugleich wissenschaftlich legitimieren, sondern auch der praktischen Evaluationsarbeit wird ein ausgewiesenes Instrument an die Hand gegeben.
Thomazine von Witzleben socialnet.de

Insgesamt stellt der Band eine praxisnahe Einführung in die nutzenorientierte Evaluation dar. Durch die sprachliche Aufbereitung [...] eröffnet der Band einen niedrigschwelligen Zugang zur Evaluation. Evaluation wird nicht als Kontrollinstrument oder Wissenschaft präsentiert, sondern als ein Instrument, das die Reflexion der Umsetzung sowie der Ergebnisse des eigenen Projekts oder Programms unterstützt. Der kompakte Überblick über Methoden der Datenerhebung und -auswertung liefert für Programm- und Projektverantwortliche ohne sozialwissenschaftliche akademische Ausbildung einen Überblick über das in der nutzenorientierten Evaluation zur Verfügung stehende Methodenspektrum. Für die konkrete Planung und Umsetzung einer Evaluation sollten die zahlreichen Literaturhinweise genutzt werden. Gerade in der nutzenorientierten Evaluation erscheint die Einhaltung methodischer Mindeststandards wichtig, um sicherzustellen, dass Entscheidungen über die Zukunft des Programms oder der Maßnahme auf Basis von aussagekräftigen Ergebnissen getroffen werden.
Angela Wroblewski in: Zeitschrift für Evaluation, 1/2015

Die Einleitung führt konzis in die wichtigsten Funktionen von Evaluation ein [...] Nach einer kurzen, aber klugen Anleitung zur Entwicklung guter Evaluationsfragen [...] folgt ein Abschnitt zu Evaluationsstandards. Einzelne wichtige planungsrelevante Standards werden kurz hervorgehoben. [...] Im Ganzen gesehen bietet das Buch eine praxisnahe Übersicht über die grundlegenden Konzepte und Methoden bei der Konzeption, Umsetzung und Präsentation von Evaluationen in sozialen Handlungsfeldern. Dabei wird das Augenmerk stets auf die richtigen und wichtigen Fragen und Entscheidungen gelenkt, wesentliche Herausforderungen und Fallstricke bei Evaluationen werden kompetent angesprochen. Insofern ermöglicht das Buch Personen, die bisher noch wenig mit dem Evaluationsmetier vertraut sind, einen guten Einstieg in diese fachlich anspruchsvolle Materie.
Christian Rüefli in: LeGes, 2/2015

Vielleicht interessiert Sie auch:

Evaluation in Deutschland und Österreich

Wolfgang BöttcherChristiane KerlenPeter MaatsOliver SchwabSonja Sheikh (DeGEval-Vorstand) (Hrsg.)

Evaluation in Deutschland und Österreich

Stand und Entwicklungsperspektiven in den Arbeitsfeldern der DeGEval – Gesellschaft für Evaluation

Theoriebasierte Evaluation

Susanne Giel

Theoriebasierte Evaluation

Konzepte und methodische Umsetzungen

Nachhaltige Evaluation?

Vera HennefeldWolfgang MeyerStefan Silvestrini (Hrsg.)

Nachhaltige Evaluation?

Auftragsforschung zwischen Praxis und Wissenschaft