Herbert Luthiger

Differenz von Lern- und Leistungssituationen

Eine explorative Studie zu ihrer theoretischen Grundlegung und empirischen Überprüfung

2014,  Internationale Hochschulschriften,  Band 605,  384  Seiten,  E-Book (PDF),  35,99 €,  ISBN 978-3-8309-8044-5

zurück zur Übersicht

„Lernsituationen sind von Leistungssituationen zu trennen“ – wegen ihrer Plausibilität fand diese Forderung sehr schnell Eingang in schulpädagogische Debatten über guten Unterricht. Doch die Verbreitung dieses Postulats steht im Kontrast zu der Tatsache, dass die Erziehungswissenschaft die Frage nach der Möglichkeit einer solchen Trennung im schulischen Unterricht weder in der Forschung noch in der Theoriebildung in nennenswerter Weise bearbeitet hat. Die vorliegende Arbeit schafft Grundlagen, um diese Lücke zu schliessen.

Im theoretischen Teil werden begriffliche Grundlagen und Theorieansätze diskutiert, die mit Blick auf die Fragestellung von Bedeutung sind.
Der methodische Zugang ist explorativ angelegt. Ein sequentielles qualitativ-quantitatives Design dient der kategorialen Aufhellung von Praxis und der Überprüfung der Wahrnehmung von als typisch geltenden Situationsmerkmalen zur Unterscheidung von Lern- und Leistungssituationen.
Die Ergebnisse der Studie enthalten zudem Hinweise auf Möglichkeiten der Förderung lernsensitiven unterrichtlichen Verhaltens im Kontext der Aus- und Weiterbildung von Lehrpersonen.

Autoreninfo

Herbert Luthiger, Prof. Dr. phil., Leiter Berufsstudien, Pädagogische Hochschule Luzern. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Berufspraktische Studien, Allgemeine Didaktik, Kompetenzförderung.