Personalentwicklung – Führungsaufgabe von Schulleitungen

Elisabeth Steger Vogt

Personalentwicklung – Führungsaufgabe von Schulleitungen

Eine explorative Studie zu Gestaltungspraxis, Akzeptanz und förderlichen Bedingungen der Personalentwicklung im Bildungsbereich

2013,  Internationale Hochschulschriften,  Band 597,  364  Seiten,  broschiert,  39,90 €,  ISBN 978-3-8309-2976-5

zurück zur Übersicht

Die berufliche Entwicklung von Lehrpersonen ist Schlüssel und zentrales Element für die Schulqualität und Schulentwicklung. Im theoretischen Teil dieses Bandes werden die Führungsaufgabe der Personalentwicklung in der Schule, deren Funktion, Wirkmechanismen, Handlungsfelder und Instrumente vorgestellt. Im Rahmen der explorativen Studie wird der Frage nachgegangen, wie die Führungsaufgabe der Personalentwicklung in Schulen strategisch und operativ gestaltet und durch schulinterne Bedingungen unterstützt werden kann. Im Weiteren werden wirkungsvolle Bedingungen und Formen des Personalführungshandelns ermittelt, welche sich förderlich auf die berufliche Entwicklung der Lehrpersonen und deren Führungsakzeptanz auswirken. Die Teildiskussionen der einzelnen Ergebniskapitel sowie die Gesamtdiskussion liefern eine Fülle an praktischen Handlungsweisen für eine effektive und nachhaltige Schulführung sowie Grundlagen und Hypothesen für weiterführende Untersuchungen. Der Band richtet sich sowohl an Schulleitungen, Schulbehördenmitglieder und Lehrpersonen als auch an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler.

Autoreninfo

Dr. Elisabeth Steger Vogt ist Leiterin des Instituts Weiterbildung und Dozentin an der Pädagogischen Hochschule St.Gallen. Neben ihren Führungs- und Dozentenaufgaben ist sie als Coach, Beraterin und Seminarleiterin für Führungskräfte und Teams tätig. Ihre eigene berufliche Entwicklung führte sie über verschiedene Ausbildungen und Praxisfelder als Master of Organizational Psychology (M.O.P.), Heilpädagogin mit Spezialisierung in Psychomotorik-Therapie und Primarlehrerin.

Pressestimmen

Für deutsche Schulleitungen ist es besonders interessant, einmal über den Tellerrand zu schauen, um aus den Ergebnissen auch Erkenntnisse für deutsche Schulen abzuleiten. Dazu bietet das Werk hervorragende Anregungen, da gerade die Personalführung im Rahmen der Qualitätsentwicklung eine immer größere Stellung im Schulleben einnimmt.
Heiko Pohlmann in: Die berufsbildende Schule, 6/2014

Die Dissertation ist eine wichtige Arbeit für die Forschung zur schulischen Personalentwicklung und eine verständliche, lohnende Lektüre für alle Praktiker. Besonders Schulleitern sei sie empfohlen, um das Potential ihrer Lehrerkollegien mit Blick auf die Organisationsziele zu entwickeln.
Aus: Pädagogik 10/2014