Einführung in die Sportsoziologie

Otmar WeißGilbert Norden

Einführung in die Sportsoziologie

2013,  Waxmann Studium,  238  Seiten,  broschiert,  2. überarbeitete und aktualisierte Auflage,  24,90 €,  ISBN 978-3-8309-2886-7

zurück zur Übersicht

Sport fasziniert weltweit Milliarden Menschen und stellt für viele einen Religionsersatz dar. Er erscheint als Ideal der Gesellschaft, weil in ihm die Eigenleistung des Menschen sichtbar ist und zählt. Daher bietet er den Menschen in besonderer Weise Möglichkeiten zur Selbstbestätigung. Die Sportsoziologie setzt sich mit der gesellschaftlichen Einbindung und sozialen Bedeutung des Sports auseinander. Dieses Studienbuch führt in die Theorien und Anwendungsfelder sportsoziologischer Forschung ein und zeigt die Zusammenhänge zwischen Sport und Sozialisation, sozialen Gruppen, (Massen-)Kommunikation und Wirtschaft auf. Es eignet sich darüber hinaus für Vertiefungsstudien von forschenden und lehrenden Sportwissenschaftlern und Soziologen.

Pressestimmen

Die Veröffentlichung ist als „Einführung in die Sportsoziologie“ gut geeignet sportsoziologische Grundbegriffe und Themen zu vermitteln. Im Kapitel 6 „Sport als soziale Institution“ geht die Einführung durch eine fachliche Tiefenschärfe über den Horizont einer Einführung hinaus.
Harald Michels auf: socialnet.de

Die sportsoziologische Literatur ist mit der „Einführung in die Sportsoziologie“ aus dem Hause Waxmann um einen interessanten Beitrag reicher geworden. [...] Als Fazit kann gezogen werden, dass die „Einführung in die Sportsoziologie“ einen guten Einstieg für interessierte Studierende darstellt, um einen allgemeinen Überblick über sportsoziologische Themen zu erhalten.
Michael Groll in: PolitikArena, 1/2014

Abschließend lässt sich festhalten, dass die Einführung in die Sportsoziologie, [...] ein gelungenes Grundlagenbuch darstellt, das sich auf Grund der preislichen Gestaltung insbesondere auch für Studierende eignet.
M. Breuer in: Sportwissenschaft, 1/2015