Bindung und Lernbehinderung

Christina Günther

Bindung und Lernbehinderung

Der Einfluss von Bindungsqualität auf Beziehungsgestaltung und Sozialverhalten

2012,  Soziale Praxis,  192  Seiten,  broschiert,  24,90 €,  ISBN 978-3-8309-2683-2

zurück zur Übersicht

Die Entstehung sicherer affektiver Bindungen ist ein wichtiger Aspekt für die gesunde physische, soziale und psychische Entwicklung eines Kindes. Eine sichere Bindung konnte in einer Vielzahl wissenschaftlicher Untersuchungen als Schutzfaktor für die kindliche Entwicklung bestätigt werden. Kinder mit Problemen im Lern- und Leistungsverhalten wachsen häufig in Familien mit multiplen Belastungsfaktoren auf. Daher liegt die Annahme nahe, dass diese Kinder neben ihren Lernproblemen auch Schwierigkeiten in der Gestaltung sozialer Beziehungen aufweisen.

Dieser Band beschäftigt sich erstmals mit den Bindungsrepräsentationen lernbehinderter Schulanfänger und untersucht, ob und inwiefern sich diese von denen gleichalter Regelschüler unterscheiden. Zudem wird untersucht, ob sich die frühen Bindungserfahrungen der Kinder im Förderschwerpunkt Lernen auf die Qualität der Lehrer-Schüler-Beziehung auswirken und inwieweit unterschiedliche akademische Ausbildungen der Lehrkräfte und das wahrgenommene Sozialverhalten der Schüler deren beziehungsbezogene Einstellungen zu den Projektkindern beeinflussen.