Externe Demokratieförderung in Peru

Jan Nissen

Externe Demokratieförderung in Peru

2011,  220  Seiten,  E-Book (PDF),  22,40 €,  ISBN 978-3-8309-7613-4

zurück zur Übersicht

Mit dem Ende des Fujimori-Regimes im Jahr 2000 begann für Peru eine neue Phase der Demokratisierung. Heute existieren in dem lateinamerikanischen Land regelmäßig stattfindende und international anerkannte Wahlen. Darüber hinaus ist der Demokratisierungsprozess jedoch im staatlichen und zivilgesellschaftlichen Sektor ins Stocken geraten.

In Peru gibt es zahlreiche internationale Akteure, die versuchen, der Demokratisierung frische Impulse zu verleihen. Die vorliegende Studie ermöglicht einen vertieften Einblick in diese Aktivitäten, indem sie demokratiefördernde Programme deutscher und US-amerikanischer Geber hinsichtlich ihrer Konzeptualisierung, Implementierung und Evaluierung vergleichend analysiert.