Wie viele Götter sind im Himmel?<br />Religiöse Differenzwahrnehmung im Kindesalter

Anke EdelbrockFriedrich SchweitzerAlbert Biesinger (Hrsg.)

Wie viele Götter sind im Himmel?
Religiöse Differenzwahrnehmung im Kindesalter

2010,  Interreligiöse und Interkulturelle Bildung im Kindesalter,  Band 1,  202  Seiten,  broschiert,  29,90 €,  ISBN 978-3-8309-2391-6

zurück zur Übersicht

Im Zentrum dieses Bandes steht die Frage, wie Kinder religiöse Unterschiede wahrnehmen. Der Schwerpunkt liegt bei Kindern in Kindertagesstätten. Gefragt wird nach der Situation, in der Kinder häufig erstmals in dauerhafter Form mit anderen Kindern zusammen sind, die andere kulturelle und religiöse Hintergründe aufweisen als sie selbst. Bislang haben die empirische Forschung ebenso wie die Bildungs- und Sozialpolitik diesen Aspekt im Aufwachsen der Kinder fast durchweg ausgespart. Angesichts einer zunehmend multireligiösen Gesellschaft kann es nicht mehr einleuchten, die Fragen einer interreligiösen Bildung und damit auch der religiösen Differenzwahrnehmung im Kindesalter auszublenden.

Die Beiträge bieten empirische Befunde sowie erziehungswissenschaftliche und religionspädagogische Deutungsperspektiven sowie Kommentare aus islamischer und jüdischer Sicht. Internationale Perspektiven aus den Niederlanden und aus Norwegen erweitern den Blick über die deutsche Bildungslandschaft hinaus.

Pressestimmen

Ein Buch für die Bildungsarbeit und für eine theoretische Argumentation zur religiösen Differenzwahrnehmung im Kindesalter überaus empfehlenswert.
Peter Habura auf: info-sozial.de

Das Forschungsprojekt und seine Dokumentation in fünf Schritten kann als wegweisend für weitere Einzelforschungsprojekte, als orientierend für die Einarbeitung in das Gesamtthema „Interreligiöse Bildung“ und als grundlegend für weitere interdisziplinäre Zusammenarbeit angesehen werden.
Carola Fleck in: Religionspädagogische Beiträge 69/2013