Alternative Spiritualität heute

Ruth-E. Mohrmann (Hrsg.)

Alternative Spiritualität heute

2010,  Beiträge zur Volkskultur in Nordwestdeutschland,  Band 114,  160  Seiten,  E-Book (PDF),  22,40 €,  ISBN 978-3-8309-7384-3

zurück zur Übersicht

In den vergangenen Jahrzehnten haben sich in unserer Gesellschaft vielfältige neue Formen der Religiosität herausgebildet, die sich von den hergebrachten teilweise erheblich unterscheiden. Neben den Menschen, die sich als religiös im kirchlichen Sinne bezeichnen, wächst die Zahl derjenigen, die in einer oft als „alternativ“ bezeichneten Form der Transzendenz-Erfahrung Sinn und Erfüllung finden.

Die religiöse Lage der Gegenwart erscheint uns oft verwirrend und widersprüchlich. Umso bemerkenswerter ist es, dass „Spiritualität“ inzwischen zu einem allgemein akzeptierten Leitbegriff für eine individuell gelebte Religiosität geworden ist – und zwar sowohl bei Mitgliedern der christlichen Kirchen als auch bei Menschen, die ihre individuellen spirituellen Erfahrungen außerhalb der großen religiösen Organisationen suchen. Die Popularität von „Spiritualität“ lässt sich auch daran ablesen, dass dieser Begriff das Umfeld von Theologie und Kirche längst verlassen hat und in der Alltagssprache heimisch geworden ist.

Dieser Band untersucht aus unterschiedlichen Blickwinkeln und ininterdisziplinärer Ausrichtung – vertreten sind Volkskunde, Europäische Ethnologie, Soziologie und Theologie – diesen „Megatrend Spiritualität“ und geht dabei auf Entstehungszusammenhänge, Träger, Formen und Entwicklungsperspektiven ein.


Mit Beiträgen von

Christine Aka, Dieter Beese, Helmut Groschwitz, Dagmar Hänel, Andreas Hartmann, Markus Hero, Hubert Knoblauch, Peter Jan Margry, Angela Treiber, Matthias Vollmer