Gabriele SchrüferIngrid Schwarz (Hrsg.)

Globales Lernen

Ein geographischer Diskursbeitrag

2010,  Erziehungswissenschaft und Weltgesellschaft,  Band 4,  184  Seiten,  broschiert,  24,90 €,  ISBN 978-3-8309-2352-7

zurück zur Übersicht

Globales Lernen bietet eine pädagogische Antwort, um auf Globalisierung und Weltgesellschaft reagieren, die eigene Position und Verflochtenheit reflektieren und Handlungsorientierung bieten zu können.

Pädagoginnen und Pädagogen erhalten durch Globales Lernen Anregungen und Impulse für einen zeitgemäßen Unterricht, der sich auf eine umfassende theoretische und praxisbezogene Diskussion stützt. Die vorliegende Aufsatzsammlung zeigt den Diskurs im deutschsprachigen Raum: ausgehend vom Fach Geographie und Wirtschaftskunde wird die fachliche und methodische Vielfalt dokumentiert.


Mit Beiträgen von

Heidi Grobbauer, Helmuth Harthmeyer, Jürgen Hasse, Johann-Bernhard Haversath, Marten Lößner, Annette Scheunpflug, Gabriele Schrüfer, Ingrid Schwarz, Karin Thaler, Rainer Uphues und Ulli Vilsmaier.

Pressestimmen

Der Sammelband gibt einen Einblick in den aktuellen Diskussionsstand zum Globalen Lernen im deutschsprachigen Raum und markiert gleichzeitig eine Reihe von Forschungs- und Entwicklungsaufgaben. Da das Buch vermag, einen Bogen zwischen Theorie und Praxis zu schlagen, kann es sowohl einschlägig interessierten WissenschaftlerInnen als auch jenen, die in der Bildungspraxis stehen, empfohlen werden.
Sabrina Schrammel auf: socialnet.de

Der Sammelband zieht damit einen im wahrsten Sinn des Wortes spannungsvollen Bogen von Fundamentalkritik über empirische Beobachtungen bis zu konkreten Modellen für die Bildungsarbeit.
Gerald Faschingeder in: ZEP, 3. 2011.

Der Sammelband erfüllt ohne Zweifel den Anspruch, Anregungen und Impulse für die Umsetzung des Globalen Lernens an Schule und Universität zu geben. Über die einzelnen Beiträge wird ein facettenreiches Bild des Globalen Lebens nachgezeichnet und eine einseitige Sichtweise vermieden.
Johanna Schockemöhle aus: Geographie Heute, 293. 2011.

Dem im Untertitel enthaltenen Anspruch, einen geographischen Diskursbeitrag zu leisten, wird [das Buch] [...] gerecht – und zwar gerade in Form einer Mischung theoretischer, forschungsorientierter und auf die Praxis zielender Beiträge. Positiv hervorzuheben ist, dass auch Stimmen zu Wort kommen, die sich kritisch beispielsweise mit den Begriffen der Globalisierung oder Weltgemeinschaft auseinandersetzen und auf die Gefahr der Ausblendung gesellschaftlicher und politischer Differnzverhältnisse hinweisen [...] Insofern liefert der Band einen lesenswerten Beitrag zu Diskussion um die Weiterentwicklung des Globalen Lernens.
Leif Olav Mönter in: Geographie und ihre Didaktik, 2.2012.